Der "gebärfreudige" Wahnsinn

Moderatoren: Gianna Chanel, admin, Jan Winter

Findet ihr das Wort "gebärfreudig" diskriminierend?

Ja, es stört mich und ich fühle mich beleidigt.
0
Keine Stimmen
Ja, es stört mich schon irgendwie, aber nicht so sehr als dass ich etwas sagen würde.
2
15%
Es ist mir vollkommen egal bzw. es macht mir nichts aus.
7
54%
Nein, ich finde es sogar lustig.
3
23%
Nein, ich benutze es sogar selbst.
1
8%
 
Abstimmungen insgesamt : 13

Der "gebärfreudige" Wahnsinn

Beitragvon ABCBA96 » Sonntag 7. September 2014, 13:18

Hey Leute, mir ist da die Tage etwas mit ner guten Freundin passiert, die grade voll auf sonem Feminismustrip ist. Also:


Wir waren zusammen in der Stadt unterwegs und sie meinte über eine Frau die vorbei lief "Man hat die nen fetten Arsch", draufhin ich "Gebärfreudiges Becken ;) ". Sie war dann auf einmal ullllllltra angepisst und hat die ganze Zeit rum gemeckert, dass das Wort "gebärfreudig" extrem diskriminierend sei, weil ein Geburt weh tut. Der Sinn hat sich mir nicht ganz erschlossen, deshalb hab ich erstmal mit ihr diskutiert wobei ich schnell eingesehen hab, dass das zu nichts führt. Wir haben dann das Thema gewechselt und gut ist. Gestern haben wir dann über Whatsapp geschrieben und ich hab mich bei ihr son bisschen über was ausgekotzt und sie meinte "Wegen so ner Kleinigkeit brauchst du dich doch nicht gleich so aufregen", woraufhin ich im Scherz gesagt habe "Sprach Madame gebärfreudig" was wieder zu einem Wutausbruch und einer Reihe schlechter Argumente ihrerseits führt und sie mich bei Whatsapp blockierte. Ich hab dann mal ein paar andere Freundinnen von mir gefragt, wie sie zu dem Thema bzw. Wort stehen, und die waren beide der Meinung dass es nicht schlimm/diskriminierend sei und besagte Freundin einen an der Waffel hätte. Ich hab dann über Facebook nochmal mit ihr geschrieben und ihr auch gesagt, dass sie mit ihrer Meinung allein steht (Ja, ich muss immer Recht haben, Lehrerkind blabla...), wollte mich aber entschuldigen. Daraufhin meinte sie, dass sie diese Respektlosigkeit gegenüber Frauen ankotzen würde (beleidigt aber wildfremde Frauen auf der Straße) und hat meine Freundinnen, die ich zu dem Thema befragt hatte als "dumme, ungebildete,hässliche, antifeministische Fotzen" (?!Dat respect) bezeichnet. Anscheinend liegt Diskriminierung sehr stark im Auge des Betrachters und sie persönlich hat es anscheinend ziemlich gestört. Mich regt dann nur auf, wenn sie meint für die Allgemeinheit sprechen zu müssen...
Btw wir sind beide 17.

Deshalb meine Frage: Findet ihr das Wort gebärfreudig diskriminierend?
ABCBA96
 
Beiträge: 18
Registriert: Sonntag 27. April 2014, 15:50
Geschlecht: Männlich
Beziehungsstatus: Single

Re: Der "gebärfreudige" Wahnsinn

Beitragvon Ryo » Sonntag 7. September 2014, 19:13

Es sollte die Option "nie gehört" geben.
Verstehe aber was es wohl heißen so und denke es kommt auf den Kontext und den Ton an.
Ryo
 
Beiträge: 34
Registriert: Donnerstag 22. Mai 2014, 22:37
Geschlecht: Männlich
Beziehungsstatus: Single

Re: Der "gebärfreudige" Wahnsinn

Beitragvon jedimax » Montag 8. September 2014, 10:48

Es kommt immer auf den Kontext und das Umfeld der Personen an. Was für den einen nicht so schlimm ist, ist für andere sehr wohl schlimm. In Deutschland darf man "Fuck" im TV sagen, in Amerika wird es zensiert.

Was man sagen darf und was nicht, kann man aber nicht so verallgemeinern. Auch bringen Studien nichts (ich habe 100 Frauen gefragt und alle fanden das Wort okay). Wichtig ist, wie sie und warum sie so darauf reagiert. Natürlich ist Diskriminierung immer stark von der persönlichen Wahrnehmung abhängig. Ich denke, dass ihr euch einfach in das Thema etwas reingesteigert hat. Als eine wirkliche Feministen-Diskussion würde ich das jetzt nicht auslegen. Akzeptiere es einfach und such ein anderes Gesprächsthema. (Oder nimm dir wirklich die Zeit, dass mal in Ruhe unter vier Augen zu diskutieren).
jedimax
 
Beiträge: 431
Registriert: Mittwoch 2. April 2014, 09:54
Wohnort: Raum Frankfurt
Geschlecht: Männlich
Beziehungsstatus: In einer Beziehung

Re: Der "gebärfreudige" Wahnsinn

Beitragvon ABCBA96 » Dienstag 9. September 2014, 01:44

jedimax hat geschrieben:Es kommt immer auf den Kontext und das Umfeld der Personen an. Was für den einen nicht so schlimm ist, ist für andere sehr wohl schlimm. In Deutschland darf man "Fuck" im TV sagen, in Amerika wird es zensiert.

Was man sagen darf und was nicht, kann man aber nicht so verallgemeinern. Auch bringen Studien nichts (ich habe 100 Frauen gefragt und alle fanden das Wort okay). Wichtig ist, wie sie und warum sie so darauf reagiert. Natürlich ist Diskriminierung immer stark von der persönlichen Wahrnehmung abhängig. Ich denke, dass ihr euch einfach in das Thema etwas reingesteigert hat. Als eine wirkliche Feministen-Diskussion würde ich das jetzt nicht auslegen. Akzeptiere es einfach und such ein anderes Gesprächsthema. (Oder nimm dir wirklich die Zeit, dass mal in Ruhe unter vier Augen zu diskutieren).




Es war ja kein wirkliches Hineinsteigern. Die Worte waren kaum über meine Lippen gekommen, da war sie direkt auf 180. Deshalb war ich mir am Anfang auch nicht sicher, ob sie das ernst meint. Und egal ob man das Wort diskriminierend findet oder nicht finde ich es ziemlich krass von heute auf morgen mit jemandem den man seit Jahren kennt den Kontakt abzubrechen :D
ABCBA96
 
Beiträge: 18
Registriert: Sonntag 27. April 2014, 15:50
Geschlecht: Männlich
Beziehungsstatus: Single


Zurück zu Umfragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast