Vorbeugend Samen Spenden?

Moderatoren: Gianna Chanel, admin, Jan Winter

Vorbeugend Samen Spenden?

Beitragvon MuXu96 » Freitag 18. April 2014, 14:40

Hallo,

ich weiß nicht genau wie ich darauf kam, aber ich halte es eigentlich für eine relativ gute Idee irgendwie und will hören ob jemand erfahrungen dazu hat, oder was ihr dazu denkt.
Jeder Mann kann Impotent werden, das heißt das Sperma ist nichtmehr funktionell, also keine Kinder die "meine" Gene haben werden.

Ich gehe mal davon aus dass dies bei mir "noch" nicht der Fall ist als 17 jähriger Junge^^ Dennoch wie gesagt, das kann immer passieren, ob durch Unfälle oder andere einwirkungen..

Würde es da nicht sinn machen jetzt schonmal Samen zu spenden? Jedoch nicht zum freien gebrauch wie bei normalen Samenspenden, einfach nur damit man später dennoch welche hat falls man sie dann braucht?
Wie lange halten denn solche Samenspenden? Denkt ihr das macht irgendwo sinn? Ich weiß vielleicht mach ich mir da zuviele gedanken, aber die angst ist ja durchaus berechtigt..
Ich weiß sicher dass ich irgendwann Kinder haben möchte, und am liebsten hätte ich Kinder die wirklich von mir kommen.. also warum nicht?

Hätte gerne ein paar Ideen und Infos dazu :)

Danke
Benutzeravatar
MuXu96
 
Beiträge: 182
Registriert: Dienstag 1. April 2014, 16:34
Wohnort: Storzingen
Geschlecht: Männlich
Beziehungsstatus: Single

Re: Vorbeugend Samen Spenden?

Beitragvon swedenprincess » Samstag 19. April 2014, 02:03

ich denke ich gehe jetzt mal auf den samen und auf die eizellen spende an sich ein.

ich persönlich finde es super.

nach einiger zeit (wenn man älter wird) wird das sperma oder die eizelle eh schneller schlechter, so ist es nicht nur für die impotenz etc. vorteilhaft sondern auch für das spätere leben gut.

ich bin dafür *hand hoch heben*

ich werde es später als frau auch amchen.

mir egal was "die anderen" sagen...

lg pepper :mrgreen:
Benutzeravatar
swedenprincess
 
Beiträge: 144
Registriert: Dienstag 1. April 2014, 17:15
Geschlecht: Weiblich
Beziehungsstatus: In einer Beziehung

Re: Vorbeugend Samen Spenden?

Beitragvon Mijoh » Sonntag 20. April 2014, 23:41

*thread wieder hoch hol*

schade, dass sich kaum jemand dazu geäußert hat, da ich das Thema auch sehr interessant finde.
Kenn mich leider auch nicht so sehr mit dem Thema aus, daher hier nur meine Einstellung dazu..

Ich stimme Muxu erstmal voll zu. Ich will später auch unbedingt Kinder haben. Und ich finde wichtig, dass ich auch eigene Kinder habe.
Und da wie schon gesagt immer irgendetwas passieren kann, würde ich die Option der verbeugenden Samenspende definitiv nutzen.
Wenn sich jemand damit auskennt, wie viele Jahre das haltbar bleibt und was es sonst noch für Möglichkeiten gibt, wäre ich für ne Antwort sehr dankbar^^

Allerdings will ich diese Spende auch nur für den Fall 'reservieren', dass ich impotent werde. Ich kanns mir einfach nicht vorstellen, dass irgendwo ein Kind von mir lebt, ohne dass ich es kenne.
Ich würde glaub ich mit dem Gedanken nicht klar kommen. Aber das gehört ja hier gar nicht hin :p

swedenprincess hat geschrieben:ich werde es später als frau auch amchen.
mir egal was "die anderen" sagen...

So eine Entscheidung werde ich auch ganz sicher nicht von anderen abhängig machen. :p

Grüße :D
Mijoh
 
Beiträge: 98
Registriert: Samstag 5. April 2014, 16:31
Geschlecht: Männlich
Beziehungsstatus: Muss nicht jeder wissen

Re: Vorbeugend Samen Spenden?

Beitragvon MuXu96 » Montag 21. April 2014, 20:06

Hey,
danke für den Post! :D

Also ich hab da wohl nahezu die exakt gleiche Meinung wie du! :)

Habe mich mittlerweile selbst etwas weiter Informiert, und erfahren dass so eine Spende wohl sehr sehr lange haltbar ist. (Jemand hatte eine 21 Jahre alte Spende von sich verwendet und damit erfolgreich ein Kerngesundes Kind bekommen! :))

Also haltbarkeit ist im Prinzip erstmal kein Problem.
Denke aber es ist nicht unbedingt leicht eine Samenbank zu finden die das Sperma aufhebt und es nicht weitergibt. Erstmal muss man nämlich nach sehr Seriösen suchen, und dazu muss man mit sicherheit etwas dafür Zahlen.. Wieviel weiß ich absolut nicht..
Ich denke da bekommt man am ehesten noch antowrten wenn man selbst mal in eine Samenbank geht und frägt, bei uns in der nähe gibt es nur keine...

Also im Grunde ist das wohl noich nicht so eine sache die viele "nutzen"^^

MFG
Benutzeravatar
MuXu96
 
Beiträge: 182
Registriert: Dienstag 1. April 2014, 16:34
Wohnort: Storzingen
Geschlecht: Männlich
Beziehungsstatus: Single

Re: Vorbeugend Samen Spenden?

Beitragvon Jan Winter » Donnerstag 24. April 2014, 17:39

Es ist kein Problem eine Samenbank zu finden die das Sperma aufhebt. Man braucht sie ja nicht um die Ecke, wie ein Sparkasse ;)
Es kostet 3-400€ einmalig und dann 3-500€ pro Jahr für die Einlagerung.


MuXu96 hat geschrieben:Jemand hatte eine 21 Jahre alte Spende von sich verwendet und damit erfolgreich ein Kerngesundes Kind bekommen! :))

Kostet dann also ca. 7,500€
Im Vergleich zu dem was ein Kind im Laufe des Lebens an Kosten verursacht ein Kinderspiel :D

Alles Gute
Jan
Benutzeravatar
Jan Winter
 
Beiträge: 109
Registriert: Mittwoch 5. Februar 2014, 16:50
Wohnort: Hennef
Geschlecht: Männlich
Beziehungsstatus: Muss nicht jeder wissen

Re: Vorbeugend Samen Spenden?

Beitragvon Joyce » Donnerstag 24. April 2014, 17:52

MuXu96 hat geschrieben:Jemand hatte eine 21 Jahre alte Spende von sich verwendet und damit erfolgreich ein Kerngesundes Kind bekommen! :))

Kostet dann also ca. 7,500€
Im Vergleich zu dem was ein Kind im Laufe des Lebens an Kosten verursacht ein Kinderspiel :D

Alles Gute
Jan[/quote]

Die Kosten fürs Kind kommen auf die 7500 € ja dann noch mal drauf :lol:
Benutzeravatar
Joyce
 
Beiträge: 103
Registriert: Dienstag 1. April 2014, 19:18
Geschlecht: Weiblich
Beziehungsstatus: Muss nicht jeder wissen

Re: Vorbeugend Samen Spenden?

Beitragvon MuXu96 » Donnerstag 24. April 2014, 18:16

Jan Winter hat geschrieben:Es ist kein Problem eine Samenbank zu finden die das Sperma aufhebt. Man braucht sie ja nicht um die Ecke, wie ein Sparkasse ;)
Es kostet 3-400€ einmalig und dann 3-500€ pro Jahr für die Einlagerung.


MuXu96 hat geschrieben:Jemand hatte eine 21 Jahre alte Spende von sich verwendet und damit erfolgreich ein Kerngesundes Kind bekommen! :))

Kostet dann also ca. 7,500€
Im Vergleich zu dem was ein Kind im Laufe des Lebens an Kosten verursacht ein Kinderspiel :D

Alles Gute
Jan

Hey, vielen dank für die Antwort!

Also gehen tut es dann wohl doch.. mh jetz muss man halt einschätzen ob man das mit den Kosten so machen will.. da ich erst nächstes Jahr mit der Ausbildung beginne kommt noch kein Geld rein und von selbst bezahlt sich dass ja nun auch nicht..

Klar man hat jetz ja auch kein riesen Risiko.. aber irgendwie will ich die chance halt auch nicht grade eingehen..^^
Benutzeravatar
MuXu96
 
Beiträge: 182
Registriert: Dienstag 1. April 2014, 16:34
Wohnort: Storzingen
Geschlecht: Männlich
Beziehungsstatus: Single

Re: Vorbeugend Samen Spenden?

Beitragvon thelarii » Freitag 25. April 2014, 18:58

Auch wenn das für mich als junge Frau natürlich kein Problem ist, möchte ich gern mal meinen Senf zu dem Thema dazugeben ^^

Ich finde die Idee in sich super und den Gedankengang vollkommen nachvollziehbar. Ich muss sagen, dass ich vor deinem Beitrag nie überhaupt an diese Möglichkeit gedacht habe, aber wenn man mal darüber nachdenkt erscheint sie doch vollkommen logisch.
Benutzeravatar
thelarii
 
Beiträge: 51
Registriert: Montag 14. April 2014, 21:58
Wohnort: NRW
Geschlecht: Weiblich
Beziehungsstatus: Single

Re: Vorbeugend Samen Spenden?

Beitragvon MuXu96 » Freitag 25. April 2014, 21:47

thelarii hat geschrieben:Auch wenn das für mich als junge Frau natürlich kein Problem ist, möchte ich gern mal meinen Senf zu dem Thema dazugeben ^^

Ich finde die Idee in sich super und den Gedankengang vollkommen nachvollziehbar. Ich muss sagen, dass ich vor deinem Beitrag nie überhaupt an diese Möglichkeit gedacht habe, aber wenn man mal darüber nachdenkt erscheint sie doch vollkommen logisch.

Danke^^ Ist gut zu hören dass mein Plan nicht komplett abwägig ist :S
Glaub ich auch sofort dass man nicht einfach mal auf die idee kommt :O

Naja ich werde mal schauen.. kann mir gut vorstellen dass ich das dann irgendwann machen werde.. 300-500 € Im Jahr sind irgendwie schon bezahlbar
Benutzeravatar
MuXu96
 
Beiträge: 182
Registriert: Dienstag 1. April 2014, 16:34
Wohnort: Storzingen
Geschlecht: Männlich
Beziehungsstatus: Single


Zurück zu Schwangerschaft

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast