Angst vor dem männlichen Glied

Moderatoren: Gianna Chanel, admin, Jan Winter

Angst vor dem männlichen Glied

Beitragvon Mungu » Donnerstag 15. Mai 2014, 10:25

Hallo allerseits.
Ich habe derzeit ein Problem mit meiner Freundin, was mich ziemlich belastet. Wir sind inzwischen ein paar Monate zusammen und für uns beide ist es die erste richtige Beziehung. Auch jeweils unseren ersten Kuss hatten wir zusammen.
Mit der Zeit sind wir dann auch weiter gegangen und inzwischen beim Petting angelangt.
Dabei ist das ganze so, dass es ziemlich einseitig abläuft und ich meistens nur sie befriedige. Grundsätzlich macht es mich auch froh, wenn ich weiß das sie sich dabei wohl fühlt, aber ich möchte auch gerne mal auf meine Kosten kommen. Und nun kommen wir zum Kern des Problems. Ihr ist es unangenehm meinen penis zu berühren. Das einzige was sie sich traut ist es mich mit der hand zu befriedigen wenn ich noch Unterwäsche an habe, also sieden penis nicht direkt berühren muss.
Als ich mit ihr darüber geredet habe, meinte sie, dass sie es unangenehm findet einen penis zu sehen geschweige denn zu berühren. Sie hat sich wohl schon einige auf Bildern angesehen und fand es eher abstoßend.
Meine Frage ist nun, was kann ich tun, um ihr die Angst zu nehmen. Immerhin will ich sie nicht unnötig unter Druck setzen aber andererseits auch gerne mal von ihr oral befriedigt werden, wie ich es auch bei ihr tu.
Für Ratschläge wär ich ziemlich dankbar.
Mungu
 
Beiträge: 44
Registriert: Montag 5. Mai 2014, 00:41
Wohnort: Fambach
Geschlecht: Männlich
Beziehungsstatus: In einer Beziehung

Re: Angst vor dem männlichen Glied

Beitragvon Minimaxi » Mittwoch 21. Mai 2014, 23:46

Ich denke mal , weil sie noch keine Erfahrung hat , ist sie sich unsicher was sie machen soll... Und ist vor allem 'nicht vertraut mit der Materie' ;)
Vielleicht sprichst du sie darauf an ... Und erklärst ihr zB das sie keine Angst haben muss das du in ihrem Mund kommst , weil du das vorher merkst ... Und ihn dann raus nehmen kannst um ihr zu der ganzen Sache ein sicheres Gefühl zu geben ...
Du kannst ihr ja zunächst vorschlagen ob sie nicht mal 'probieren' will , und das du ihr so ein bisschen sagst was sie machen soll ...
Aber nicht im Sinne von "mach dat mal anders" sondern "schau mal ... Vlt probierst du das mal so und so"
Wenn du ihr die ängste weg nimmst ist die Kuh schon fast vom Eis :!: :lol: ;)
Minimaxi
 
Beiträge: 4
Registriert: Mittwoch 21. Mai 2014, 23:29
Geschlecht: Weiblich
Beziehungsstatus: In einer Beziehung

Re: Angst vor dem männlichen Glied

Beitragvon katerkarlo » Donnerstag 22. Mai 2014, 18:01

hey,

du kannst sie ja auch mal nach den gründen für ihre angst fragen, und dann konkreter auf die fragen eingehen.

diese einzelnen ängste (wenn man es so bezeichenen möchte) können dann ja auch noch einmal speziell geklärt und behoben werden :)

mfg
katerkarlo
 
Beiträge: 94
Registriert: Mittwoch 21. Mai 2014, 22:01
Geschlecht: Männlich
Beziehungsstatus: Single

Re: Angst vor dem männlichen Glied

Beitragvon Oliver » Samstag 14. Juni 2014, 22:51

Vielleicht ist sie auch lesbisch? Vielleicht mag sie gar keine penisse? Ich weiss ja nicht wie es normal abläuft aber normal hat die frau keine angst es zu sehen noch es an uu fassen. Normal will die frau es ja sehen. Anfassen am anfang klar aber wenn sie es ja macht auf die art hoffentlich muss ich ihn nicht an fassen kommt mir dass schon so vor als wenn sie es gar nicht möchte. Dass sie am liebsten gar nicht ja wie soll ich sagen mir fällt nix ein. So auf die art ich will gar nicht hier sein. (Mir ist leider nix besseres eingefallen) Anaonsten sprich mit ihr rede mit ihr warum sie es nicht möchte. Und wenn sie jedes ma was anderes sagt. Dann ist sie entweder lesbisch. Oder wurde missbraucht kommt drauf an wie alt sie ist. Würde ich jetzt sagen ist zwar übertrieben aber so denke ich.

Mfg Olli
Oliver
 
Beiträge: 152
Registriert: Samstag 26. April 2014, 13:28
Wohnort: Frankfurt
Geschlecht: Männlich
Beziehungsstatus: Nie wieder!

Re: Angst vor dem männlichen Glied

Beitragvon Smilexxx » Sonntag 15. Juni 2014, 13:52

Oliver hat geschrieben:Vielleicht ist sie auch lesbisch? Vielleicht mag sie gar keine penisse? Ich weiss ja nicht wie es normal abläuft aber normal hat die frau keine angst es zu sehen noch es an uu fassen. Normal will die frau es ja sehen. Anfassen am anfang klar aber wenn sie es ja macht auf die art hoffentlich muss ich ihn nicht an fassen kommt mir dass schon so vor als wenn sie es gar nicht möchte. Dass sie am liebsten gar nicht ja wie soll ich sagen mir fällt nix ein. So auf die art ich will gar nicht hier sein. (Mir ist leider nix besseres eingefallen) Anaonsten sprich mit ihr rede mit ihr warum sie es nicht möchte. Und wenn sie jedes ma was anderes sagt. Dann ist sie entweder lesbisch. Oder wurde missbraucht kommt drauf an wie alt sie ist. Würde ich jetzt sagen ist zwar übertrieben aber so denke ich.

Mfg Olli


Also das halte ich für absoluten Schwachsinn sorry :D für mich war ein echter Penis anfangs auch sehr ungewohnt, bei ihr ist es nur sehr stark ausgeprägt, sie ist ihm ja sonst sehr zugeneigt, lesbisch sein heist ja nicht nur auf vaginas zu stehen sondern auch auf das verhalten von frauen etc.
Smilexxx
 
Beiträge: 235
Registriert: Dienstag 15. April 2014, 11:25
Geschlecht: Weiblich
Beziehungsstatus: In einer Beziehung

Re: Angst vor dem männlichen Glied

Beitragvon Tiger Lilly » Montag 16. Juni 2014, 02:03

Also Oliver kann ich nun wirklich nicht zustimmen. Je nachdem, was man für ein Typ ist, kann ein Penis schon erstmal beeindruckend (im positiven wie im negativen Sinn) sein, wenn man als Frau zum ersten Mal damit zu tun hat. Ich würde daraus jetzt nicht gleich auf die sexuelle Orientierung schließen. Das gehört einfach zu den Erfahrungen dazu, die man mit der Zeit sammelt und irgendwann vergeht wohl bei fast jeder Frau dieser übermäßige Respekt (sofern sie den hatte).
LG Tiger Lilly
Tiger Lilly
 
Beiträge: 167
Registriert: Donnerstag 5. Juni 2014, 18:55
Geschlecht: Weiblich
Beziehungsstatus: Single

Re: Angst vor dem männlichen Glied

Beitragvon jedimax » Montag 16. Juni 2014, 08:45

Mhm ... ich dachte, ich hätte schon mal darauf geantwortet ...

Es hört sich auf jeden Fall nach einem großen Problem für sie/dich/euch an. Da hilft zum einen immer, wenn man darüber reden und die Sache ganz langsam angeht. Wichtig wäre dann aber die Frage, woher diese Angst bei ihr kommt. Und da wird es jetzt interessant und leider auch sehr kompliziert. Da würde ich nun einen Psychologen oder Paar-Therapeut zu Rate ziehen. Mit dem kann man offen über sowas reden und gezielt an soetwas arbeiten. Solches Verhalten bzw. Ängste haben oft (aber nicht immer) die Ursache in schlimmen Erfahrungen und damit sollte man ganz vorsichtig umgehen.

Auf die sexuelle Orientierung würde ich es nicht schieben. Das wäre zu einfach. Lesbisch zu sein, ist eher in verstärkten Gefühlen und Anziehung am gleichen Geschlecht zu finden, als in der Abneigung von Penisen.
jedimax
 
Beiträge: 431
Registriert: Mittwoch 2. April 2014, 09:54
Wohnort: Raum Frankfurt
Geschlecht: Männlich
Beziehungsstatus: In einer Beziehung

Re: Angst vor dem männlichen Glied

Beitragvon Mungu » Montag 16. Juni 2014, 21:15

Ohh ich muss ehrlich zugeben, ich habe den Thread hier selbst irgendwie ziemlich vergessen, bis ich jetzt die neuen Posts gesehen habe. Trotzdem danke für die Antworten noch.

Nein lesbisch ist sie sicher nicht, ich muss sagen, dass ich bei der Antwort ein bisschen schmunzeln musste. :D

Nach vielen Reden und auch langsamen Herantasten ihrerseits hat sie sich dann mit der Zeit ein Herz gefasst und am Ende hat dann die Neugier bei ihr zum Glück gesiegt und das Problem hat sich inzwischen ziemlich erledigt, zum Glück. Es ist halt schon ein ziemlicher Unterschied im Genitalbereich bei Mann und Frau, denn immerhin ist es bei der Frau eher weich, wenn man mit der Hand dort hinfässt und beim Mann ist der Penis dagegen ziemlich hart.
Ihr Hauptproblem war hauptsächlich im Kopf zum einen die Unsicherheit von ihr und zum anderen die Angst, was falsch zu machen, wodurch sie es besser fand, lieber nichts zu machen, als was falsches, was durchaus eine Denkweise ist, die ich nachvollziehen kann. Aber auch mit Lob für ihren Mut und entsprechender Zuneigung hat dann alles geklappt.

Das Problem hat also sich mit der Zeit nun in Luft aufgelöst und wir sind beide sehr zufrieden, wie es im Bett läuft :)

jedimax hat geschrieben:Mhm ... ich dachte, ich hätte schon mal darauf geantwortet ...

Ja hast du schonmal. Ich erinnere mich. Damals hatte ich den Thread am Handy eröffnet, weil ich nicht zu Hause war und durch einen Disconnect mit dem örtlichen WLAN ist der nach dem Neuverbinden irgendwie nochmal gepostet worden und somit gabs zwei Themen. Hier ist der andere Thread, den ich aber nich zusammenführen kann alleine.
Mungu
 
Beiträge: 44
Registriert: Montag 5. Mai 2014, 00:41
Wohnort: Fambach
Geschlecht: Männlich
Beziehungsstatus: In einer Beziehung


Zurück zu Peinlich und Eklig

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast