Ekel vor Körperflüssigkeiten

Moderatoren: Gianna Chanel, admin, Jan Winter

Ekel vor Körperflüssigkeiten

Beitragvon Ryo » Freitag 23. Mai 2014, 19:04

Hallo zusammen.
Ich habe das Problem, dass ich einfach von Natur aus ein sehr empfindlicher Typ bin, was andere (teils auch eigene) Körperflüssigkeiten angeht.
Dazu gehören besonders Intimflüssigkeiten keiten wie Sperma (also Ich bin Junge und habe halt mal selber "gekostet" und hätte fast gekotzt) und Vaginaflüssigkeiten (hatte zwar noch nicht Sex aber das würde mir wahrscheinlich einen Würgereiz auslösen.)
Und sonst, aber eher weniger, Speichel. Also beim Küssen. Damit meine ich aber wenn es um Zungenkuss geht oder wo mehr Speichel im Spiel ist.

Nun, was ist los mit mir? Sowie ich das immer lese finden es irgendwie alle toll und gar nicht schlimm aber mir wird da schlecht.
Könnt ihr mir helfen irgendwie?

Danke im Voraus :)

LG Ryo
Ryo
 
Beiträge: 34
Registriert: Donnerstag 22. Mai 2014, 22:37
Geschlecht: Männlich
Beziehungsstatus: Single

Re: Ekel vor Körperflüssigkeiten

Beitragvon Smilexxx » Freitag 23. Mai 2014, 23:54

Jeder Mensch ist anders ;)
nur weil es nicht normal ist, ist es ja nicht gleich schlimm :)

und naja fremder speicher findet jeder eklig, aber ein zungenkuss is was anderes, der kommt ja mit Liebe :D aber ich persönlich habe auch nur selten zungenküsse mit meinem freund, ich mag das da nämlich auch nicht so ;)
vaginaflüssigkeiten wirst du wohl ertragen müssen wenn du Sex haben willst :D wenn es wirklich eine krasse krasse phobie davor ist würde ich dann dochmal einen arzt aufsuchen, eine therapie kann solche Berühungsängste oft vermindern.

PS: ja sperma is auch widerlich, das bestätigen dir sicher einige :D
Smilexxx
 
Beiträge: 235
Registriert: Dienstag 15. April 2014, 11:25
Geschlecht: Weiblich
Beziehungsstatus: In einer Beziehung

Re: Ekel vor Körperflüssigkeiten

Beitragvon Ryo » Samstag 24. Mai 2014, 07:03

Danke :)
Okay das stimmt. Der kommt mit Liebe und da kann ich mir vorstellen, dass der echt anders ist.

Haha ja stimmt wohl :) es geht halt nur um den Kontakt mit dem Mund. Heißt lecken würde ich wahrscheinlich nicht. Würde es aber auch nicht verlangen Einen geblasen zu bekommen.

Therapie würde erst in Betracht ziehen wenn es wirklich so schlimm werden würde :D

Dann bin ich ja bisschen beruhigt, dass ich nicht der einzige bin :D

Danke!
LG
Ryo
Ryo
 
Beiträge: 34
Registriert: Donnerstag 22. Mai 2014, 22:37
Geschlecht: Männlich
Beziehungsstatus: Single

Re: Ekel vor Körperflüssigkeiten

Beitragvon jedimax » Montag 26. Mai 2014, 10:44

Im Grunde gibt es nur wenige Möglichkeiten: Akzeptieren oder ändern!

Ich selbst würde mich auch nicht als normal bezeichnen. Aber was ist schon normal?! Das hängt ja immer von den Leuten ab. Ich mag einfach Körperflüssigkeiten überdurchschnittliche gerne.

Du kansnt deinen Ekel so akzeptieren wie er ist und damit leben. Offensichtlich tendierst du aber zu der anderen Alternative, denn so wie ich es raushöre, bist du nicht zufrieden, sondern willst etwas ändern. Bei Ekelerscheinungen und Ängsten sind meisten irgendwelche Erfahrungen, Erlebnisse oder Denkweisen damit verbunden. Ein Besuch beim Psychologen oder Therapeuten (vor denen man wirklich gar keine Angst haben braucht) könnte deshalb ein sehr guter Lösungsweg für dich sein.

Ansonstn hast du derzeit ja keine Druck, da du keine Freundin und keine Sex hast, oder? Also lass dir einfach etwas Zeit und mach dir keinen zu großen Kopf darüber. Sex kann richtig viel Spaß machen. Auch ohne Oralverkehr.
jedimax
 
Beiträge: 431
Registriert: Mittwoch 2. April 2014, 09:54
Wohnort: Raum Frankfurt
Geschlecht: Männlich
Beziehungsstatus: In einer Beziehung

Re: Ekel vor Körperflüssigkeiten

Beitragvon Ryo » Montag 26. Mai 2014, 14:56

Ja also ich will es ändern :) Vllt sollte ich echt mal bei einem Psychologen fragen. Ich habe eine Freundin (meine erste) und wir hatten noch keinen Sex. Aber da es bestimmt bald mal so weit sein kann mache ich mir zur Zeit halt echt viele Gedanken zum Thema Sex und da ist halt mein Ekel eins davon.

Danke für deine Antwort :)
Liebe Grüße
Ryo
Ryo
 
Beiträge: 34
Registriert: Donnerstag 22. Mai 2014, 22:37
Geschlecht: Männlich
Beziehungsstatus: Single

Re: Ekel vor Körperflüssigkeiten

Beitragvon jedimax » Montag 26. Mai 2014, 15:07

Ryo hat geschrieben:Ja also ich will es ändern :) Vllt sollte ich echt mal bei einem Psychologen fragen. Ich habe eine Freundin (meine erste) und wir hatten noch keinen Sex. Aber da es bestimmt bald mal so weit sein kann mache ich mir zur Zeit halt echt viele Gedanken zum Thema Sex und da ist halt mein Ekel eins davon.

Danke für deine Antwort :)
Liebe Grüße
Ryo


Ansonsten kann es auch helfen, mit deiner Freundin zu reden. Natürlich sollte dabei nicht mit der Tür ins Haus fallen. Du willst sie schließlich behalten und ihr seid euch noch nicht so ganz vertraut (hattet zB noch keinen Sex). Aber irgendwann sollte man in der Beziehung ein Level erreichen, wo man über ALLES reden kann.
Ansonsten ist natürlich niemand so gut wie ein Psychologe/Therapeut, aber beste Freunde sollten immer ein Ohr haben. Auch als Jugendgruppenleiter oder ähnliche Vertrauensperson sollte man zuhören können. In Hessen gehört es sogar zu Jugendgruppenleiterausbildung, dass man lernt Jugendlichen bei Problemen zu helfen, da diese oftmals dann mit sehr intimen Fragestellungen ankommen.
jedimax
 
Beiträge: 431
Registriert: Mittwoch 2. April 2014, 09:54
Wohnort: Raum Frankfurt
Geschlecht: Männlich
Beziehungsstatus: In einer Beziehung

Re: Ekel vor Körperflüssigkeiten

Beitragvon Ryo » Montag 26. Mai 2014, 16:20

Danke ja da gebe ich dir recht, dass man mit seinem Partner über alles reden können sollte. Wir können auch schon über vieles reden nur Sex ist da noch kein wirkliches Thema. Auch weil ich sie nicht verschrecken will. Aber das entwickelt sich bestimmt noch :3
jedenfalls Danke für deine Antworten und ich werde mich auch mal damit an meine besten vertrautesten Freude wenden.
Und wenn ich gar keine Lösung finde, dann mache ich das mit einer dazu abgebildeten Person :)

LG
Ryo
Ryo
 
Beiträge: 34
Registriert: Donnerstag 22. Mai 2014, 22:37
Geschlecht: Männlich
Beziehungsstatus: Single

Re: Ekel vor Körperflüssigkeiten

Beitragvon Tiger Lilly » Donnerstag 5. Juni 2014, 20:12

Ich selbst bin zwar nicht der Typ Mensch, der sich leicht ekelt, aber trotzdem hab ich die Erfahrung gemacht, dass Liebe und vor allem Erregung jeglichen Gedanken über Ekel ausschalten können.
Also mach dir nicht so einen Kopf, wenn es soweit kommen sollte und ihr richtig in Fahrt und scharf aufeinander seid, wirst du vermutlich überrascht sein, wie egal dir plötzlich Sperma, Speichel, Vaginalsekret und Schweiß sind.
LG Tiger Lilly
Tiger Lilly
 
Beiträge: 167
Registriert: Donnerstag 5. Juni 2014, 18:55
Geschlecht: Weiblich
Beziehungsstatus: Single

Re: Ekel vor Körperflüssigkeiten

Beitragvon Oliver » Samstag 14. Juni 2014, 10:06

Also um es mal so zu sagen, wenn du einen problem hast oder haben wirst mit der flüssigkeit der frau. Dann sage ich dir um sex zu haben musst du nicht unbedingt sie lecken, allerdings wenn du ein problem hast denn sie zu fingern oder übeehaupt dann hast du ein problem. Allerdings wirsr du denke ich mal ein kondom benutzen beim ersten mal und da hast du ja so ne art schutz. Aber ja nein wenn es so schlimm ist dann solltest du einen arzt auf suchen und denn mal schauen was der sagt
Oliver
 
Beiträge: 152
Registriert: Samstag 26. April 2014, 13:28
Wohnort: Frankfurt
Geschlecht: Männlich
Beziehungsstatus: Nie wieder!

Re: Ekel vor Körperflüssigkeiten

Beitragvon Ryo » Samstag 14. Juni 2014, 15:26

Also es geht mir darum, damit mit dem Mund/Zunge in Berührung zu kommen. Es hält schmecken.
Ryo
 
Beiträge: 34
Registriert: Donnerstag 22. Mai 2014, 22:37
Geschlecht: Männlich
Beziehungsstatus: Single

Nächste

Zurück zu Peinlich und Eklig

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast