Freundin zum blasen kriegen

Moderatoren: Gianna Chanel, admin, Jan Winter

Freundin zum blasen kriegen

Beitragvon Allahf » Montag 7. April 2014, 23:05

Hey zusammen!

Ich habe folgende Frage: wie bekomme ich meine Freundin dazu dass sie mir einen bläst?
Hört sich jetzt stumpf und egoistisch an daher noch ein paar Hintergrundinformationen ;)
Wir haben da schon ein paar mal drüber geredet und sie hat mir erklärt dass sie zum einen schlechte Erfahrungen hatte, zum ander nicht so ganz wüsste was sie machen soll, sich erniedrigt fühlen würde und ununterbrochen Angst davor hätte dass ich in ihrem Mund komme. An sich sind das für mich alles nachvollziehbare Gründe und ich will sie wirklich zu nichts drängen was sie nicht machen will! Aber ich habe schon das Bedürfnis nach Oralsex und ich kann meine bedürfnisse ja auch nicht einfach so ausschalten ;)

Daher ist meine Frage viel eher "wie bekomme ich meine Freundin dazu, dass sie keine Angst mehr davor hat mir einen zu blasen und das im besten Falle sogar genießt?" Und nicht "wie überrede ich sie?"...

Ich hoffe ihr könnt mir helfen!

Liebe Grüsse!
Allahf
 
Beiträge: 61
Registriert: Dienstag 1. April 2014, 19:33
Geschlecht: Männlich
Beziehungsstatus: In einer Beziehung

Re: Freundin zum blasen kriegen

Beitragvon Mijoh » Montag 7. April 2014, 23:36

Wir haben da schon ein paar mal drüber geredet und sie hat mir erklärt dass sie zum einen schlechte Erfahrungen hatte, zum ander nicht so ganz wüsste was sie machen soll, sich erniedrigt fühlen würde und ununterbrochen Angst davor hätte dass ich in ihrem Mund komme.


Das wichtigste ist mMn erstmal Vertrauen und darüber reden können.
Am besten ihr redet erstmal über eure Erfahrungen und Erwartungen ;)
Zum einen weißt du dann, was du beachten solltest, damit sie nicht eine weitere schlechte Erfahrung macht. Und sie weiß, was zu tun ist.
Zusätzlich kannst du ihr auch währenddessen sagen, was dir besonders gefällt.

Zum erniedrigt fühlen habe ich jetzt keine Erfahrung. Du könntest ihr aber beispielsweise klar machen, dass Oral eine nette Abwechslung im Bett sein kann.
Außerdem kannst du auch selbst mit lecken anfangen. Die meisten Frauen wollen sich dann "bedanken" und blasen dir im Gegenzug einen.
Klingt jetzt auch wieder ein bisschen stumpf, ist aber häufig so ;)
Allerdings solltest du nicht nur lecken, damit sie dir endlich einen bläst.. Es muss einfach die Situation stimmen.

Außerdem würde ich das Thema an deiner Stelle nicht zu oft ansprechen. Ständig gesagt zu bekommen, dass man etwas machen soll, wofür man noch nicht bereit ist, ist einfach nicht schön für eine Frau. Bei mir war es in den meisten Fällen so, dass ich es einmal thematisiert habe und die Partnerin es dann schon tut, wenn sie dafür bereit ist. ;)

Das mit dem im Mund kommen ist so ne Sache..
Hat auch wieder viel mit Vertrauen zu tun.
Mit Kondom wäre jetzt noch eine andere Alternative, falls sie dir nicht genug vertraut..

Grüße Johannes
Mijoh
 
Beiträge: 98
Registriert: Samstag 5. April 2014, 16:31
Geschlecht: Männlich
Beziehungsstatus: Muss nicht jeder wissen

Re: Freundin zum blasen kriegen

Beitragvon Steffen » Dienstag 8. April 2014, 00:10

Mijoh hat geschrieben:
Wir haben da schon ein paar mal drüber geredet und sie hat mir erklärt dass sie zum einen schlechte Erfahrungen hatte, zum ander nicht so ganz wüsste was sie machen soll, sich erniedrigt fühlen würde und ununterbrochen Angst davor hätte dass ich in ihrem Mund komme.


Das wichtigste ist mMn erstmal Vertrauen und darüber reden können.
Am besten ihr redet erstmal über eure Erfahrungen und Erwartungen ;)
Zum einen weißt du dann, was du beachten solltest, damit sie nicht eine weitere schlechte Erfahrung macht. Und sie weiß, was zu tun ist.
Zusätzlich kannst du ihr auch währenddessen sagen, was dir besonders gefällt.

Zum erniedrigt fühlen habe ich jetzt keine Erfahrung. Du könntest ihr aber beispielsweise klar machen, dass Oral eine nette Abwechslung im Bett sein kann.
Außerdem kannst du auch selbst mit lecken anfangen. Die meisten Frauen wollen sich dann "bedanken" und blasen dir im Gegenzug einen.
Klingt jetzt auch wieder ein bisschen stumpf, ist aber häufig so ;)
Allerdings solltest du nicht nur lecken, damit sie dir endlich einen bläst.. Es muss einfach die Situation stimmen.

Außerdem würde ich das Thema an deiner Stelle nicht zu oft ansprechen. Ständig gesagt zu bekommen, dass man etwas machen soll, wofür man noch nicht bereit ist, ist einfach nicht schön für eine Frau. Bei mir war es in den meisten Fällen so, dass ich es einmal thematisiert habe und die Partnerin es dann schon tut, wenn sie dafür bereit ist. ;)

Das mit dem im Mund kommen ist so ne Sache..
Hat auch wieder viel mit Vertrauen zu tun.
Mit Kondom wäre jetzt noch eine andere Alternative, falls sie dir nicht genug vertraut..

Grüße Johannes


Finde den Post recht gut. Das Wichtigste ist jedoch Geduld. Wie Du schon richtig erkannt hast: Du solltest sie zu nichts drängen oder gar zwingen, das wird in der Zukunft schon was. ;)

Liebe Grüße

Steffen
Steffen
 
Beiträge: 76
Registriert: Dienstag 1. April 2014, 17:04
Geschlecht: Männlich
Beziehungsstatus: Muss nicht jeder wissen

Re: Freundin zum blasen kriegen

Beitragvon jedimax » Dienstag 8. April 2014, 08:15

Genau, erstmal darüber reden hilft meistens. Aber darüber reden bedeutet immer:
- Ich bringe meine Gefühle und Erwartungen zum Ausdruck
- Ich informiere meinen Partner über etwas
Das ganze jeden Tag wieder neu zu wiederholen macht euch auf Dauer den Spaß kaputt.

Ansonsten lass sie zärtlich deinen Körper mit der Zunge erkunden. Man kann ja im kleinen Anfangen. Beispielsweise die Schenkel küssen oder mal am Schaft lecken. Sie muss sich das Ding ja nicht gleich bis zum Anschlag in den Hals rammen. Nur durch drüber reden, weiß sie am Ende, was gut ist und dir gefällt und was nicht.

Vertrauen ist natürlich auch wichtig. Gerade wenn da etwas Ekel vor dem Sperma besteht. Da ist es schon wichtig, dass du sie nicht enttäuschst, sondern noch stärkeres Vertrauen aufbaust.

Gegen die Erniedrigung kann man ebenfalls nur mit Vertrauen arbeiten. Du musst ihr auch außerhalb des Bettes zeigen, dass du sie als vollen Menschen respektierst und nicht peinlich sein muss. Manchmal hilft es auch (wenn man schon etwas Erfahrung im Sex hat), das ganze in ein kleines Spiel zu verpacken. Zum Einstieg sollte man selbst die devote/"vermeintlich erniedrigende" Rolle übernehmen.

Bei so vielen verschiedenen Gründen kann es aber vielleicht auch auf einer generellen Abneigung zum Oralsex liegen. Dann solltest du sie auf keine Fall drängen, sondern ihr immer eine starke Schulter zeigen. Sie braucht eventeuell (gerade in jüngeren Jahren) noch Zeit um sich selbst zu entwickelt. Es ist nicht so, dass ab der Pubertät festgeschrieben ist, was man im Bett macht und was nicht. Eine Exfreundin von mir hätte eine ähnliche Einstellung zum Oralsex wie deine Freundin als wir so ca. 17/18 waren. Heute hat sie andere Bedürfnisse und lebt ihr Sexualleben ganz anders aus.
jedimax
 
Beiträge: 431
Registriert: Mittwoch 2. April 2014, 09:54
Wohnort: Raum Frankfurt
Geschlecht: Männlich
Beziehungsstatus: In einer Beziehung

Re: Freundin zum blasen kriegen

Beitragvon swedenprincess » Dienstag 8. April 2014, 08:26

Gerade zu dem Thema kann ich als Mädchen viel sagen.

Da ich ein änliches "Problem" wie deine Partnerin habe.

Ich habe auch eine schlechte Erfahrung gemacht, und mich jetzt zum Glück doch noch überwunden, ABER NUR MIT KONDOM!!

Also ich persönlich würde sie definitiv nicht drängen, und sie eventuell selbst erstmal verwöhnen damit sie sich fallen laesst, eventuell bringst du sie ja sogar so zum Orgasmus.

Legt sie bei dir Hand an?

Also ich persönlich würde jetzt nicht unbedingt sagen das es Blasen sein muss.

Auch zarte Küsse am Rand und garnicht an der spitze (wo ich wegen den
Lusttropfen sehr abgeneigt von) haben meinen Freund ziemlich scharf gemacht...

Wenn man mit solchen Sachen anfängt wuerde auch ich das Kondom weglassen, da dann die Zunge auf der haut sich einen schöneren Effekt hat (meine Meinung und die meines ex) aber sobald es an das in den Mund nehmen geht Sage ich:" ich zieh es die mit dem Mund ueber oder so, da ich das auh ganz achön scharf finde.

Eventuell sucht ihr euch erstmal solche Dinge raus.

Der Rest wie Vertrauen und so wurde ja schon gesagt, deswegen Rolle ich das nochmal auf.

Lg Pepper :mrgreen:
Benutzeravatar
swedenprincess
 
Beiträge: 144
Registriert: Dienstag 1. April 2014, 17:15
Geschlecht: Weiblich
Beziehungsstatus: In einer Beziehung

Re: Freundin zum blasen kriegen

Beitragvon Slyder » Dienstag 8. April 2014, 11:54

swedenprincess hat geschrieben:Also ich persönlich würde sie definitiv nicht drängen, und sie eventuell selbst erstmal verwöhnen damit sie sich fallen laesst, eventuell bringst du sie ja sogar so zum Orgasmus.


Na.
Ich fand das, was "swedenprincess" schon recht gut.
Wenn du mit deiner Freundin bereits über Oralsex gesprochen hast, weiss Sie, das du es möchtest. Das ist erstmal ganz gut, aber falls du Sie nicht unbedingt zwingen möchtest, dann wartest du wohl am besten bis Sie bereit dazu ist. Sie ständig darauf anzusprechen wird es nur schlimmer machen. Besonders wenn Sie schon schlechte Erfahrungen gesammelt hat.

Es gibt einige Videos von 61MinutenSex aber zusammen gefasst ist es halt: Vertrauen aufbauen, abwarten, leicht andeuten. :)
Benutzeravatar
Slyder
 
Beiträge: 45
Registriert: Dienstag 1. April 2014, 18:39
Wohnort: Aachen
Geschlecht: Männlich
Beziehungsstatus: Muss nicht jeder wissen

Re: Freundin zum blasen kriegen

Beitragvon Allahf » Dienstag 8. April 2014, 22:13

Vielen Dank erstmal für die schnellen Antworten!

Den Teil mit dem Vertrauen aufbauen und nicht immer wieder ansprechen werde ich wohl übernehmen, aber das halte ich sowieso für selbstverständlich ;)
Zu den anderen Tipps wie z.B. dem mit dem Kondom muss gesagt werden dass ich ein sehr nervöser Mensch bin. Und damit meine ich wirklich richtig nervös. Es soll in diesem Thread ja nicht um mich gehen sondern um den Oralsex und deshalb reiße ich das hier nur einmal verständnishalber an: Meine Freundin und ich hatten noch keinen wirklichen Sex im klassischen Sinne der Penetration, weil ich sobald es um das Kondomüberstreifen geht sehr nervös werde und unterbewusst extrem viel nachdenke - mit einem Erektionsverlust als Folge. Eine Stimulation mit der Hand ist hingegen absolut kein Problem. In unserer Beziehung ist eher sie der Part der gerne Sex hätte und ich bin der Part an dem es scheitert - obwohl ich mich durchaus bereit dazu fühle und das auch möchte.

Lange Rede kurzer Sinn:
Die orale Befriedigung reizt mich sehr, aber hinzu kommt auch noch der Versuch selbstsicherer und vertrauter mit dem Gegenüber zu werden... Das bezieht sich jetzt auf Oralverkehr in beide Richtungen ;)

Ich wiederhole es hier erneut um kein falsches Bild zu hinterlassen: Ich möchte nicht unter allen Umständen einen geblasen bekommen, ich betrachte das nicht als einzigen Weg zu Sex und und und. Ich würde den Oralsex lediglich gerne in unser Liebesleben einbinden - undzwar in einer Form die uns beiden gefällt, aber ohne Kondom, da meine Nervosität das leider momentan ausschließt (keine Sorge ich arbeite dran ;)).

Abschließend noch eine weiterführende Frage:
Können sexuell übertragbare Krankheiten auch über den Oralsex verbreitet werden (also ohne Wunden)? Meine Freundin und ich sind beide negativ getestet aber das würde mich mal interessieren ;)

Wäre schön wenn auch ein paar mehr Frauen schreiben würden!

Liebe Grüße
Allahf
 
Beiträge: 61
Registriert: Dienstag 1. April 2014, 19:33
Geschlecht: Männlich
Beziehungsstatus: In einer Beziehung

Re: Freundin zum blasen kriegen

Beitragvon Joyce » Mittwoch 9. April 2014, 06:49

Was möchtest du denn, dass die Frauen schreiben?
Ich kann dir nur bestätigen, was die Anderen schon sagten, lass ihr Zeit, nicht unter Druck setzen, langsam rantasten lassen.
Wenn man das noch nie gemacht hat, kostet das bei manchen eben Überwindung. War bei mir auch so...dazu kam, dass der erste, der mich darum gebeten hat, genau diesen Fehler gemacht hat...hat immer und immer wieder gefragt, so dass ich ihm letztendlich nie einen geblasen habe wärend wir was miteinander hatten.
Vielleicht ein Anreiz für deine Freundin, wenn sie hier auch liest: es ist der Wahnsinn, wenn man sich traut und merkt, wie sehr er es genießt ;)
Benutzeravatar
Joyce
 
Beiträge: 103
Registriert: Dienstag 1. April 2014, 19:18
Geschlecht: Weiblich
Beziehungsstatus: Muss nicht jeder wissen

Re: Freundin zum blasen kriegen

Beitragvon jedimax » Mittwoch 9. April 2014, 09:11

@Krankheiten: Ja, Krankheiten können auch durch Oralsex übertragen werden. Auch hier ist Körperflüssigkeit und Schleimhäute in Verbindung mit einander. Das Risiko ist geringer als beim Vaginal- oder Analverkehr, aber es ist immer noch vorhanden und sollte nicht vernachlässigt werden. Mit "negativ getestet" meinst du einen HIV-Test. Das ist schonmal erfreulich zu hören, vor allem, dass ihr euch habt testen lassen. Aber es gibt auch noch andere Krankheiten, die Übertragen werden können. Eine Liste dazu findest du zum Beispiel auf Wikipedia. Man muss bewusst mit dem Thema umgehen, aber natürlich wäre es übertrieben 50 Test zu machen.

@Nervosität: Hast du schon mal mit ihr über deine Nervosität gesprochen? Sagt ihr offen und ehrlich, dass du ein Problem hast und dass du ihre Hilfe brauchst. Es auszusprechen ist noch ein weitaus mächtigerer Schritt als sich zu denken "naja ... sie kommt ja auch von alleine drauf". Und wenn es vor allem am Kondom scheitert, dann kann ich nur empfehlen, dass selbst mal alleine zu probieren. Einfach mal Mastrubation mit Kondom. So bekommst du ein Gefühl dafür und das Überstreifen wird zu etwas alltäglichem.

PS: Zum Teil geht es hier schon um dich, denn es ist dein spezielles Problem und wir wollen dir helfen ;)
jedimax
 
Beiträge: 431
Registriert: Mittwoch 2. April 2014, 09:54
Wohnort: Raum Frankfurt
Geschlecht: Männlich
Beziehungsstatus: In einer Beziehung

Re: Freundin zum blasen kriegen

Beitragvon Allahf » Mittwoch 9. April 2014, 17:55

Man, dieses Forum ist der Hammer ;)
Großes Lob an Jan, Gianna und alle Mitglieder ;)

An Joyce: Ich würde mir einfach auch weibliche Meinungen dazu wünschen, da meine Freundin nunmal ein Mädchen ist und Frauen demnach eventuell etwas besser nachvollziehen können wie meine Freundin sich fühlt und was man gegen ihre Probleme machen kann... Naja eigentlich weniger Probleme sondern mehr Hemmungen.
Jedenfalls liest sie hier nicht mit, das wäre meiner Meinung nach auch nicht besser als ein permanentes darauf ansprechen...
Aber an sich ist der Punkt ja gar nicht schlecht - es muss ja nicht immer nur um eine Körperliche lust beim Sex gehen..
Ich z.B. genieße es auch wenn ich sie zufriedenstellen kann.
Nur wie kann ich ihr das schmackhaft machen?

Ziel des ganzen ist ja, dass wir uns ein Sexleben aufbauen mit dem wir voll und ganz zufrieden sind - und bei dem Aspekt Oralsex gibt es da eben noch ausbesserungsbedarf.

Von meiner Nervosität weiß sie durchaus... Sie versucht mich ja immer zu beruhigen, aber nunja es gelingt uns beiden leider einfach nicht mich... Bereit zu machen.
Den Tipp mit der Kondommasturbation werde ich auch mal ausprobieren. Hierzu eine kleine Anmerkung von mir, falls irgendein anderer Leser das auch mal ausprobieren will: Nimm Gleitmittel.

Vielen Dank für die neuen Antworten ;)

Liebe Grüße

PS: Eure lieben Antworten haben mich grade motiviert hier durchs Forum zu schauen mit der Intention irgendjemand anderem zum helfen :)
Allahf
 
Beiträge: 61
Registriert: Dienstag 1. April 2014, 19:33
Geschlecht: Männlich
Beziehungsstatus: In einer Beziehung

Nächste

Zurück zu Beziehung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast