Brauche Rat

Moderatoren: Gianna Chanel, admin, Jan Winter

Brauche Rat

Beitragvon Sickness » Dienstag 22. April 2014, 18:08

Hey Leute.

Ich hab ein Problem. Ich bin mitlerweile 20 und hatte bisher noch keine Erfahrung mit Frauen.
Ich habe es zwar geschaft, eine Frau dazu zu bringen, mich zu mögen, jedoch war dieses kurzfristige "Verhälttnis" nur von kurzer Dauer, denn: Sie hat sich in einen anderen verliebt. Zu Referenzzwecken nennen wir sie von nun an einfach "C".

Ich würde mich selbst als mittelmäßig aussehend ansehen. Ich bin 1,80 groß und wiege 78KG.
Mein Problem hat viele Aspekte, welche ich an dieser Stelle aufzähen möchte.

1) Ich denke sehr analytisch. Das ist erstmal nichts negatives. Jedoch bleibt mir die Welt der Gefühle damit verschlossen. Konkret merke ich das, wenn ich an meine Gespräche mit "C" zurück denke. "C" hat mir schon mehrere Male gesagt, dass ich noch gepflegter wirken könnte, wenn ich doch nur eine bessere Frisur hätte oder mich besser kleiden würde. Und die Frage, die ich mir seit dieser Zeit stelle ist: Was ist eine gute Kleidung und eine gute Frisur? Was passt zu mir? Das ist eine Frage, die man mit Mathematik oder Google nicht beantworten kann und das bereitet mir Probleme. Ich habe einfach keinerlei sozialer Kompetenzen.

2) Das nächste Problem ist, dass ich gar keine Möglichkeit habe, eine Frau zu treffen. Jeder würde sagen: geh raus und tu was. Aber jetzt mal ernsthaft: Was hat die Welt draußen zu bieten? Aufgrund meiner analytischen Denkweiße kann ich mich nicht einfach draußen aufhalten und nichts tun. Wir würde was fehlen. Ich muss mir ganz bewusst Ziele setzen, was aber schwer ist, wenn einem keinerlei Aktivitäten einfallen, die nichts mit trinken/partys zu tun haben, denn:
-Ich mag keine Discos, da ich auf laute Musik extrem defensiv reagiere und nach 5 Minuten Dauerbeschallung kreidebleich in der Ecke stehen würde.
-Ich mag keine Parties, da ich Alkohol hasse. Ja, ihr lest richtig. Ich hasse Alkohol. Ich musste als Kind mehrfach davon Zeuge werden, wie mein alokoholisierter Vater mir und meiner Mutter das Familienleben zur Hölle machte. Daher fürchte ich mich schon fast vor der Substanz.
-Und dann gibt es noch Cocktail Bars etc. Grundsätzlich eine nette Idee, jedoch kann ich mich nicht damit anfreunden, ständig gezwungenermaßen passiv zu rauchen.

3) Das nächste was ich in diesem Zusammenhang erwähnen möchte ist der Grund, warum ich meine aktuelle Situation als Teufelskreis ansehe. Natürlich habe ich meine Situation gegooglet. Hier gab es natürlich viele Zusprüche. "Warten", solle man. "Alles wird gut", heißt es oft. Jedoch schenke ich einer ganz anderen Meinung viel mehr Glauben. Es gibt nämlich Leute die gesagt haben, dass 1) man im Prinzip auf Parties gehen muss, um eine Frau zu finden und dass man 2) Sexuelle Erfahrungen gesammelt haben sollte. Keine Frau fliegt auf einen Typen der mit 25 noch Jungfrau ist. Knisternde Erotik und Erfahrung im Schlafzimmer? Fehlanzeige!
Also um es zusammen zu fassen: Ich brauch sexuelle Erfahrung, um eine Frau zu bekommen (und auch langfristig halten zu können). Ich brauch jedoch eine Frau, um diese sexuelle Erfahrung machen zu können.

4) Als nächstes möhte ich von meiner Vergangenheit erzählen. Ich scheine schließlich den "mit 16 eine Freundin haben"-Trend mehr als verschlafen zu haben. Dies ist deshalb so, weil ich damals
a) Nur gezockt habe und mich nicht sportlich betätigt habe und
b) Weil ich damals um einiges mehr wog und ich mich unglaublich hässlich fand.

Aber das hat sich zum Glück geändert, denn ich war aufgrund eines einschneidenden Erlebnisses dazu gezwungen, meine Naivität (bzw. meine unglaubliche Verträumtheit) und mein Übergewicht abzulegen. Ich entwickelte dazu einen trockenen Sinn für Humor, wofür ich in meinem Freundeskreis Anerkennung finde.
Apropos Freundeskreis:

5) Als ich vor einem halben Jahr auf eine neue Schule kam, musste ich mich natürlich nach jemandem Umsehen, mit dem ich frei reden konnte. Ich ging also auf einen humorvoll wirkenden Gymnasiast zu, welcher sich bereits mit jemandem unterhielt. Ich klinkte mich in das Gespräch ein, erzählte lustige Geschichten und das Eis war gebrochen. Das war überhaupt kein Problem, schließlich hatte ich nichts zu verlieren. Dies ist bei Frauen jedoch anders. Hier mal ein Beispiel: Ich fahre jeden Tag 10 Minuten mit dem Zug zur Arbeit. Nach 5 Minuten komme ich an einem Ort an, wo "sie" einsteigt. Und glaubt mir wenn ich sage, dass "sie" umwerfend aussieht. Ich persönlich stehe eher auf kleine, zierliche und gebräunte Frauen. Das ist bei "ihr" alles gegeben. Dazu hat sie noch ein umwerfend schönes Gesicht, welches mich wirklich nervös werden lässt. Also: Warum wende ich das "schulkollegen" Prinzip nicht an?
Weil zu viel auf dem Spiel steht. Es könnte funktionieren, es könnte aber auch scheitern und ich kann mir bei "ihr" nicht erlauben, einen Fehler zu machen. Alles muss perfekt sein. Ich weiß zwar, dass das unvorteilhaft ist, jedoch kann ich diese Denkweiße nicht ablegen (besonders nicht bei meinem zumindest mittelmäßig ausgeprägten Perfektionismus). Ich kann sie einfach nicht ansprechen, da ich mir schon fast sicher bin, dass eine Frau ihres Kalibers sich nicht mit solchen Durchschnitssmenschen wie mir abgeben wird. Ich weiß also nicht, ob ich für sie überhaupt attraktiv bin. Das nächste Problem ist das ansprechen. Stellen wir uns folgende Situation vor: Der Blickkontakt steht, der Blick-Flirt ist erfolgreich und der Moment wäre perfekt; jetzt könnte ich sie ansprechen und das Eis brechen. Aber wie soll ich das bewerkstelligen? Auf Anmachsprüche lege ich keinen Wert, da ich ein Kavallier der alten Schule bin. Was ist also ein geeigneter Einleitungssatz? Und was passiert, wenn die Konversation auf einmal zu einem peinlichen Stillstand kommt? Und denkt dran: Ich habe 5 Minuten, dann muss ich aussteigen.
Und Flirts in Zügen sind laut "C" auch sehr schwer.
Mittlerweile bekomme ich Sie nicht mehr zu Gesicht, aber das oben beschriebene ist ein grundsätzliches Problem, bzw. meine grundsätzliche Denkweiße.

6) Würde mich jemand fragen, was meine Stärken sind würde ich antworten "1) Mein Intellekt und 2) Mein Humor". Ist das in der Damenwelt überhaupt noch gefragt oder geht es nur noch um Muskeln? Die meisten Männer mit Freundinnen sehen zumindest aus wie Arnold Schwarzenegger Doubles.

7) Als letztes werde ich euch erzählen, worum es mir überhaupt geht. Warum mich eine Beziehung weiterbringen würde.
Grundsätzlich ist es ganz einfach: Mir geht es nicht um Sex, Prestige, oder um Erfahrungen. Nein. Worum es mir geht ist das Gefühl, jemanden zu lieben. Lieben und geliebt werden, was schöneres gibt es nicht für mich.
Ich hab es nämlich satt, dass mein Leben nur geradeaus geht. Eine Achterbahn die die ganze Zeit nur geradeaus fährt, obwohl sie Action und Adrenalin bieten sollte, wird eben auf die Dauer langweilig.

Ich bedanke mich im Voraus für eure Antworten.
Entschuldigt bitte, wenn das ganze ein wenig Durcheinander wirkt. Es ist nicht einfach, seine Gedankengänge zu strukturieren, wenn man soviel zu erzählen hat ;).

Ich hoffe, ich bin kein hoffnungsloser Fall.
Sickness
 
Beiträge: 4
Registriert: Dienstag 22. April 2014, 17:40
Geschlecht: Männlich
Beziehungsstatus: Single

Re: Brauche Rat

Beitragvon thelarii » Dienstag 22. April 2014, 18:45

Ich versuche jetzt einfach mal, dir Punkt für Punkt meine Meinung darzulegen.

Sickness hat geschrieben:1) Was ist eine gute Kleidung und eine gute Frisur? Was passt zu mir?


Im Endeffekt passt zu dir die Kleidung und die Frisur, in bzw. mit der du dich wohlfühlst. Der schickste Edel-Anzug, die angesagteste Undercut-Frisur oder die hippste Skinny Jeans wirken an keinem Menschen gut, der sich darin nicht wohlfühlt.

Die Menschen in deinem Umfeld spüren, wie selbstsicher du bist und wie wohl du dich mit dir selbst und deinem Aussehen (inkl. Style und Frisur natürlich!) fühlst - und Selbstzufriedenheit wirkt immer gut. Für den ersten Eindruck kann es natürlich einen Unterschied machen, ob du etwas anhast, was deiner Herzdame gefällt (oder eben nicht), aber im Endeffekt sollte es jedem Menschen vorrangig um das gehen, was IN einem Menschen steckt. Und wenn das Selbstzufriedenheit (ob nun aufgrund der Kleidung, Frisur, Talente oder sonstwas) ist, dann hast du bei vielen Frauen schon einen Schritt in Richtung Sympathie gemacht.

Sickness hat geschrieben:2) Ich muss mir ganz bewusst Ziele setzen, was aber schwer ist, wenn einem keinerlei Aktivitäten einfallen, die nichts mit trinken/partys zu tun haben.


Ein paar Vorschläge, die mir da in den Sinn kommen würden:

- Wie sieht's aus mit Sport? Bist du der Typ dafür oder eher nicht? Wenn ja, wie wäre es mit einer Sportart, die du draußen an der frischen Luft tätigen kannst? Laufen, Radfahren etc. Oder wenn dir eine bestimmte Sportart liegt; Freunde zusammentrommeln und draußen spielen, Fußballfelder und Basketballkörbe z.B. findet man ja überall. Hier könntest du dir auch gut ein konkretes Ziel setzen.
Die meisten Frauen finden sportliche Männer attraktiv, und zudem lernt man dabei relativ simpel jemanden kennen.
- Liest du gern / viel? Warum nicht mal zur Abwechslung in der Bibliothek?
- Kunst-Interessent? Besuch Ausstellungen!
- Oder ganz im Generellen: Such die eine Leidenschaft (falls du nicht schon eine hast) und finde einen Weg, diese irgendwo auszuleben, wo du andere Menschen kennen lernst. Du musst dir nicht mal krampfhaft das Ziel setzen, dabei eine Frau kennen zu lernen, sondern Bekanntschaften zu machen an sich - Frauen werden so oder so dabei sein.

Sickness hat geschrieben:3) Ich brauch sexuelle Erfahrung, um eine Frau zu bekommen.


Das kann ich guten Gewissens vollkommen abstreiten. Es kommt immer auf die Frau an. Klar gibt es diejenigen, die nur einen Typen wollen, der schon viel sexuelle Erfahrung hat, aber ich bin mir sehr sicher, dass es auch viele Frauen gibt, die es genießen, ihren Partner "ins Sexualleben einzuführen" (im wahrsten Sinne des Wortes!).

Was ich dir dazu noch ans Herz legen möchte: Such nicht krampfhaft nach einer Frau, nur um mit ihr zu schlafen. Gegen platonischen Sex ohne Gefühle an sich ist nichts einzuwenden, jedoch geht es hier immer noch um dein erstes Mal, und das sollte nur jemand erhalten, der es auch wert ist.

Sickness hat geschrieben:4) Ich entwickelte dazu einen trockenen Sinn für Humor, wofür ich in meinem Freundeskreis Anerkennung finde.


Humor? Immer von Vorteil, sag ich da nur!

Sickness hat geschrieben:5) a)Es könnte funktionieren, es könnte aber auch scheitern und ich kann mir bei "ihr" nicht erlauben, einen Fehler zu machen.

b) Der Blickkontakt steht, der Blick-Flirt ist erfolgreich und der Moment wäre perfekt; jetzt könnte ich sie ansprechen und das Eis brechen. Aber wie soll ich das bewerkstelligen?


a) Klingt logisch, vollkommen nachvollziehbar. Dennoch solltest du dir folgende Frage stellen: Was ist für dich langfristig gesehen wohl schmerzhafter / was nagt länger an dir: dich nie überwunden zu haben, sie endlich anzusprechen und herauszufinden, was sie über dich denkst bzw. denken könnte oder einen Korb zu bekommen, wie das Leben nunmal passiert?

b) Dafür leite ich dich einfach mal an den entsprechen Thread hier im Forum weiter ;)
viewtopic.php?f=21&t=64

Sickness hat geschrieben:6) Ist das in der Damenwelt überhaupt noch gefragt oder geht es nur noch um Muskeln?


Natürlich ist es eine Frage jedes Individuums, aber sagen wir es mal so: dumme Frauen stehen meistens auf dumme Männer und anders herum.

Humor kommt, wie oben erwähnt, immer gut. Mit seinem Partner lachen zu können ist eins der schönsten Dinge im Leben. Ein Mann mit Humor hat bei vielen Frauen schon sehr gute Karten, allein wegen seinem Humor.

Und zum Thema Muskeln: hier spreche ich jetzt mal nur für mich. Ich finde zu viele Muskeln wirklich nicht schön. Und vor allem nicht gemütlich. Was bringt mir der Kerl mit dem supergeilen Sixpack, an den ich mich nicht kuscheln kann, weil sein Bauch sich anfühlt wie eine Metallplatte?

Sickness hat geschrieben:7) Worum es mir geht ist das Gefühl, jemanden zu lieben. Lieben und geliebt werden, was schöneres gibt es nicht für mich.


Leg dieses Zitat 100 Frauen vor und lass sie entscheiden, ob sie dich kennen lernen wollen oder nicht, allein anhand dieses Zitats - ich wette, dass mindestens 90 dich kennen lernen wollen würden (so viele Verben :o). Genau diese Einstellung wollen die meisten Frauen, dass es dir eben genau darum geht, um das Lieben und das Geliebt Werden, nicht um den Sex oder sonstwas. Daran gibt es nichts zu verbessern :)


Soo... Tierisch langer Beitrag, tierisch viel schreiben. Ich hoffe mal, dass ich dir zumindest in einigen Punkten weiterhelfen oder Anstöße geben konnte.
Natürlich ist das Großteils nur meine Meinung und sollte nicht für alle Frauen verallgemeinert werden, nicht vergessen!
Benutzeravatar
thelarii
 
Beiträge: 51
Registriert: Montag 14. April 2014, 21:58
Wohnort: NRW
Geschlecht: Weiblich
Beziehungsstatus: Single

Re: Brauche Rat

Beitragvon Smilexxx » Dienstag 22. April 2014, 20:38

Hey ich versuche jetzt einfach mal allgemeiner auf das einzugehen was mir beim Lesen grad hängen geblieben is.

Also ich bin ja eine Frau und ich verstehe deine Abneigungen gegen Alkohol, Rauch und Partys zu 100%!! ich hasse das! Ich war glaub ich insgesamt 3mal in der Disco und davon 2mal gezwungen und einmal private Geburtstagsfeier.
In Kneipen und Bars darf zumindest hier in Bayern nicht geraucht werden, doof wenn das anderswo offensichtlich anders ist :/

und nein man MUSS nicht auf Partys um jemandem kennen zu lernen und man MUSS auch keine sexuelle Erfahrung haben.
Ich hab meinen Freund über 20 Umwege im Internet kennen gelernt. Grade für dich ein guter Ort, da kann man im vornherein sehr viel herausfinden wie schlau die Leute sind, dumme Leute kann ich auch nicht leiden :D
Intellekt und Humor sind mir persönlich sehr wichtig! Aber viele Frauen sind mittlerweile eher Schlampen geworden :D auf sixpacks steh ich null, mag eine nicht zu dürre normale Figur die nich mit 42er bizeps ausgestattet is^^ also auch kein zwangskriterium ;)

Also als Tipp einfach: schau mal im Internet, vlt nich gleich die dating seiten, mal die facebook freundesliste oder skype liste anschreiben? :D oder such dir mal ein ganz spezifisches neues hobby, geh vielleicht in einen bogenschieß verrein oder was auch immer, da trifft man ja auch Leute außerhalb von Partys ;) oder ein Tanzkurs? überleg doch mal was du vielleicht schon immer mal machen wolltest :)

und sexuelle erfahrung is kein muss, wenn ne frau sich in dich verguckt is der das dann auch egal ;) wenn nich is sie es eh nicht wert
Smilexxx
 
Beiträge: 235
Registriert: Dienstag 15. April 2014, 11:25
Geschlecht: Weiblich
Beziehungsstatus: In einer Beziehung

Re: Brauche Rat

Beitragvon Joyce » Donnerstag 24. April 2014, 06:46

1) hier würde ich dir auch raten, dich beraten zu lassen. Frag doch mal Freunde, ob sie dir helfen Kleidung für einen neuen Kleidungsstil rauszusuchen und welche Frisur dir stehen könnte.

2) es gibt genügend andere Dinge, die nichts mit Alkohol und Discos zu tun haben… Wie schon gesagt wurde, wie wäre es, wenn du dir ein Hobby suchst? Team Sport zum Beispiel oder geh mit deinen Freunden Billard spielen oder darten oder regelmäßig ins Schwimmbad das geht auch alles ohne Alkohol.

3) man muss nicht auf Partys gehen, um eine Frau kennen zu lernen… Ebenso wenig ist sexuelle Erfahrung eine Voraussetzung dafür… Wenn man jemanden kennen lernt, weiß man ja zunächst mal gar nichts über seine sexuelle Erfahrung, man lernt den Charakter und das Wesen des anderen kennen und ist sich sympathisch oder auch nicht... jedenfalls hängt es nicht von der sexuellen Erfahrung ab.... Diese kann man auch wunderbar gemeinsam machen und weiter entwickeln.

4)Den inneren Schweinehund zu überwinden und etwas für seinen Körper zu tun ist immer gut und tut auch was für dein Selbstbewusstsein! Und wenn man ein gesundes Selbstbewusstsein ausstrahlt, macht das auch einen angenehmen Eindruck nach außen hin also auch auf die Frauenwelt;) Humor ist auch immer gut! Ich persönlich kann auch sehr gut über trockenen Humor lachen, ich denke da geht es noch einigen anderen so.

5) Da muss ich thelarii recht geben… Möchtest du dich lieber ständig fragen, was passiert wäre wenn…? Oder einfach testen? Dann weißt du woran du bist.

7) auf jeden Fall! Intellekt ist mir persönlich sehr wichtig und auch Humor ist eine schöne Eigenschaft. Das ist mir lieber, als jemand der vor Muskeln kaum laufen kann… Solange man nicht krankhaft übergewichtig ist und sich in seiner Haut selber wohl fühlt, ist das vollkommen in Ordnung . Da ist auch ein kleines Bäuchlein nicht schlimm!

Ich hoffe, das konnte dir ein wenig helfen.
LG Joyce
Benutzeravatar
Joyce
 
Beiträge: 103
Registriert: Dienstag 1. April 2014, 19:18
Geschlecht: Weiblich
Beziehungsstatus: Muss nicht jeder wissen

Re: Brauche Rat

Beitragvon jedimax » Donnerstag 24. April 2014, 13:08

Ich kann dich gut verstehen. Ich war in der Schule auch lange Zeit ein Außenseiter. Mein Abitur habe ich wegen wirklich wichtigen PC Spielen (man beachte die Ironie) total vernachlässig und nur ganz knapp geschafft. Auch heute noch fällt es mir schwer mich zB mit Studenten zu vernetzen zu denen ich gar keine Bezug habe. Freunde habe ich darum auch nur durch gemeinsame Aktivitäten gefunden (Jugendfreizeit organisieren, Sportverein, Studentenverein). Nicht immer hat es beim ersten Anlauf geklappt. Erst mit Mitte Zwanzig habe ich ne Sportart gefunden, in der ich mich wohl fühle. Nach mehreren Versuchen.

Und auch mit Frauen ist das so. Nicht jede Frau steht auf den gleichen Typ Mann. Und nicht jede Frau steht auf Model mit Muskeln und Alkohol statt Hirn. Ich weiß, dass aus Erfahrung, da ich keinen Alkohol nicht mag und Rauch hasse. Da sind auch Parties für mich nichts. Aber irgendwo gab es dann eine Frau, die mich so super findet, wie ich bin. Habe ich im Internet gefunden. Bei Interesse kann ich dir da ein paar Seiten empfehlen. Da findet man schnell mal den Einstieg und kann ganz unbefangen und unverbinlich chatten. Wenn man wirklich Sympathie und Gefühle für jemanden entwickelt, dann ist es egal, mit wievielen Menschen man schon im Bett war. Manche Frauen finden es sogar süß und haben sich selbst für den richtigen Mann aufgehoben anstatt sagen zu können "Ich bin der Beste, ich habe nämlich schon die Erfahrungen von 20000 verschiedenen Sexpartnern". Gefühle haben nichts damit zu tun, mit wem man schon alles im Bett war, sondern nur mit dem hier und jetzt.

Lebe einfach so wie es dir Spaß macht. Es ist dein Leben und nicht das Leben wie die anderen es vorleben oder wie die Gesellschaft es verlangt.

Wenn du etwas für die Dame im Zug empfindest, dann los gehts. Natürlich möchte man alles perfekt haben, aber es wird nie alles perfekt sein. Oder vielleicht doch, aber du merkst es nicht. Lieber eine Chance schlecht nutzen, als sie gar nicht zu nutzen. Mach was draus. Du hast die Mögilchkeit die Chance und Gelegenheit selbst zu bestimmen. Vielleicht hat sie dabei auch nen schlechten Tag und freut sich deshalb umso mehr über ein nettes Gespräch mit dir, dass sie wieder etwas aufmuntert.
jedimax
 
Beiträge: 431
Registriert: Mittwoch 2. April 2014, 09:54
Wohnort: Raum Frankfurt
Geschlecht: Männlich
Beziehungsstatus: In einer Beziehung

Re: Brauche Rat

Beitragvon Jan Winter » Freitag 25. April 2014, 16:36

Ich wüsste gerne, an welcher Stelle noch mehr Bedarf für Antworten bei Dir besteht? -Sickness
Ist ja ein umfassendes Thema, aber gibt ja auch schon viel Reaktion ;)
Benutzeravatar
Jan Winter
 
Beiträge: 109
Registriert: Mittwoch 5. Februar 2014, 16:50
Wohnort: Hennef
Geschlecht: Männlich
Beziehungsstatus: Muss nicht jeder wissen

Re: Brauche Rat

Beitragvon Sickness » Freitag 25. April 2014, 18:08

Also erstmal: Vielen Dank für Eure Antworten und Anregungen. Was mir noch helfen würde, wäre wie ich von diesem "1+1=2" Denken absehen kann.
Was ich damit meine ist folgendes:
Das erste, was ihr in der Schule gelernt habt, ist dass 1+1=2 sind. Das habt ihr erstmal auswendig gelernt und irgendwann habt ihr begriffen, wie die Addition funktioniert. Ihr habt es nicht "gefühlt" sondern "errechnet". Mein Problem ist, dass ich das auf mein alltägliches Leben beziehe. Was mathematisch keinen Sinn ergibt, erschließt sich mir nicht.
Beispiel: 1+1= 2 heißt bei mir 1 Mann + 1 Frau = 2 Menschen in einer Beziehung. So einfach ist es jedoch nicht.
Sehe ich nämlich eine Frau, die mir gefällt fällt mir folgendes ein: "1 hübscher Mann (<= Brad Pitt) + 1 hübsche Frau (so wie die, die ich gerade sehe) = Partnerschaft

Was dahinter steht, ist der Gedanke nicht zu genügen.
Jetzt kann man zwar sagen "dann heb doch jeden Morgen 20.000 KG Gewichte und fertig." Und genau das möchte ich nicht. Denn: Ich würde es nicht für mich tun, sondern mich solange für Frauen verbiegen, bis ich Zuspruch von einer hübschen Frau xyz erhalte. Und eigentlich möchte ich nichts für andere tun, auch wenn ich mich aktuell frage, ob es notwendig ist, solche Opfer zu bringen, um das Recht zu haben, Frauen, die mir gefallen, anzusprechen.
Das ganze hat natürlich auch seine mathematische Manifestation. Dann ganz im Gegensatz zum Sex Appeal, der sich nicht berechnen lässt und für mich quasi nicht existiert, gibt es die Attraktivitätsskala 1-10. Hier kann man wieder unterschiedliche Faktoren in die "Gleichung" integrieren. Bizeps, Bauchmuskeln, Größe, Gewicht, Symetrie des Gesichts etc. pp.

Eigentlich möchte ich von diesem Denken absehen, jedoch fehlt mir ein schlüssiger Ansatz, mit dem ich dieses Denken ausklammern kann und somit das Gefühl haben kann auch mit einem Asymetrischen Gesicht etc. pp. einer Frau genug bieten zu können.
Der einzige schlüssige Gedanke ist aktuell, dass Intellekt und Humor ebenfalls attraktiv sein können. Jedoch ich nicht, wieviele Faktoren ich damit ausbügeln kann. Ein Comedian zum Beispiel ist sehr lustig, kann also körperlich sehr unattraktiv sein. Mathematisch sähe das so aus: Attraktivität= -5 (das Aussehen) + 5 (der Humor) = 0 = faire Chance.
Um das jedoch beurteilen zu können, muss ich jedoch meinem Aussehen und meinem Humor einen nonexistenten Wert zuordnen, um sie gegen anderen Faktoren gewichten zu können, oder?

Tut mir leid, wenn das wieder durcheinander wirkt und für euch keinen Sinn ergibt. Ich wünschte, ich könnte meine Gedanken besser formulieren aber hier war mir das leider nicht möglich
Sickness
 
Beiträge: 4
Registriert: Dienstag 22. April 2014, 17:40
Geschlecht: Männlich
Beziehungsstatus: Single

Re: Brauche Rat

Beitragvon Sickness » Freitag 25. April 2014, 18:22

Nachtrag:

Nur um das oben genannte nochmal zu vervollständigen möchte ich euch einen Grund nennen, warum sich dieses lineare Denken bei mir manifestiert hat.
Mit diesem Denken habe ich nämlich das Gefühl, mir perfekte Situationen durch logische Schlüsse zu schaffen. (Hier schlägt mein Perfektionismus wieder zu).
Das heißt, wenn ich dieses Denken anwende, habe ich das Gefühl, dass ich mir meine Chancen/meine Attraktivität etc. pp. errechnen kann und somit der Prozess der Partnerfindung nicht mehr reiner Zufall ist und ich immer Herr der Situation bin. (Ein wichtiger Aspekt ist hier, dass ich auf Kontrollverlust ängstlich reagiere).
Andererseits weiß ich, dass es mehr gibt, als diese "Mathematik" und möchte dieses Denken gerne zurückfahren, weil ich mich damit selbst blockiere.
Sickness
 
Beiträge: 4
Registriert: Dienstag 22. April 2014, 17:40
Geschlecht: Männlich
Beziehungsstatus: Single

Re: Brauche Rat

Beitragvon Smilexxx » Freitag 25. April 2014, 21:47

Liebe ist kein Mathematik ;)
Liebe ist chemie, aber nicht mit bekannten Teilchen, wir sind alle einzigartige Teilchen deren reaktion mit anderen wir nicht vorhersehen können :)

Ich verstehe dein verlangen alles logisch zu ordnen, aber es kommt mir schon sehr zwanghaft bei dir vor und so klappt es ja wie du selber merkst nicht. Vielleicht solltest du mal therapeutische Hilfe aufsuchen? Ich bin kein Arzt aber dieses Verhalten erinnert mich an autismus, aber sehr sehr abgeschwächt da du ja menschliche gefühle verstehst etc. Du denkst sie nur sehr logisch durch ;)
Lern auf dein Herz zu hören, wenn du merkst dass du bei Frauen wieder rechnest gib dir selbst ne ohrfeige und fass dir n herz :)
Und für den eigenen körper was zu tun ist immer auch für dich gut ;) auch wenn man es vielleicht in erster linie für andere tut steigt dadurch immer der eigene selbstwert wenn man etwas schafft und dann kannst du dich selbst vielleicht als eine hohe zahl einstufen weil du selbst dich gut findest ;)
Smilexxx
 
Beiträge: 235
Registriert: Dienstag 15. April 2014, 11:25
Geschlecht: Weiblich
Beziehungsstatus: In einer Beziehung

Re: Brauche Rat

Beitragvon Joyce » Freitag 25. April 2014, 22:39

Smilexxx hat geschrieben: Vielleicht solltest du mal therapeutische Hilfe aufsuchen? Ich bin kein Arzt aber dieses Verhalten erinnert mich an autismus, aber sehr sehr abgeschwächt da du ja menschliche gefühle verstehst etc. Du denkst sie nur sehr logisch durch ;)

diesen Gedanken hatte ich auch...

Liebe ist leider oder auch zum Glück alles andere als Logisch^^ man kann sich noch so klar darüber sein, dass jemand für einen nicht gut ist, oder auch im Gegenteil, dass jemand besonders gut für einen wäre...und dennoch entscheidet das Herz oft ganz anders...
Benutzeravatar
Joyce
 
Beiträge: 103
Registriert: Dienstag 1. April 2014, 19:18
Geschlecht: Weiblich
Beziehungsstatus: Muss nicht jeder wissen

Nächste

Zurück zu Persönlichkeitsentwicklung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast