Alternativen zur Pille

und andere

Moderatoren: Gianna Chanel, admin, Jan Winter

Alternativen zur Pille

Beitragvon Irgendwie » Montag 11. August 2014, 22:59

Ich wollte nur mal fragen ob hier irgendwer erfahrungen zu alternativen erzählen könnte (: ausser halt kondom :D
weil ich denke mir das ich das mit dem regelmäßig nehmen nicht ganz so schaffe .. und auch mich nicht mit soooo viel hormonen vollpumpen will.. & da ich öfter krank bin, es auch doof ist wegen der verträglichkeit mit medikamenten.. oder auch mit alkohol :D
ich denke grade über einen hormonring nach..soweit ich weiß sind darin weniger hormone als in einer pille ..und man lässt diesen 3 wochen drin & dann wie bei einer pille ne woche pause..
schreibt bitte eure erfahrungen generell über alternativen.. (:
Dankeschöön (:
Irgendwie
 
Beiträge: 7
Registriert: Freitag 25. Juli 2014, 14:09
Geschlecht: Weiblich
Beziehungsstatus: Single

Re: Alternativen zur Pille

Beitragvon Smilexxx » Montag 11. August 2014, 23:28

Hormonfreie alternativen gibt es für die Frau leider kaum.

Ab 25 kann man auf ein Hormonstäbchen umsteigen, das für 3 Jahre in den Arm eingesetzt wird, während dieser Zeit kriegt man auch nicht seine Tage, also ein ziemlicher Luxus, man sollte es aber erst ab 25 nehmen, da das stäbchen den Knochenaufbau hemmen kann ,was im Alter zu knochenkrankheiten führen kann, und wissenschaftlich gesehen können die Knochen bei Frauen noch bis 25 im wachstum sein bis sie quasi erwachsene Knochen sind ;) das hat mir meine Frauenärztin so erklärt, den genauen grund weis ich nicht mehr hundertprozentig, ich glaube weil ein Hormon dabei fehlt oder sowas. Das gleiche gilt für die Hormonspritze.
Dann gibt es den von dir erwähnten Hormonring, der sollte auch schon früher benutzbar sein, ich persönlich könnte mir den weniger vorstellen, da ich das gefühl hätte der würde beim Sex stören, da währen mal erfahrungen hier ganz praktisch.
Dann gibt es noch die Kupferspirale, die greift nicht auf Hormone sondern auf Ionen zurück die freigesetzt werden, die Spirale bleibt für 5 Jahre im Körper, ist aber eher eine methode für Frauen die schonmal entbunden haben.
Und mir fällt ganz spontan noch das Kondom für die Frau ein, find ich aber eigentlich total bescheuert und unpraktisch, da is ein normales Kondom doch wesentlich unkomplizierter als sich selbst so einen schlauch einzuführen.
Und es gibt meine ich noch so Hormonpflaster, die die Hormone an die Haut abgeben und so in den Körper gelangen, das ist dann halt optisch eine Frage ob man das da haben möchte, dafür ist es gut für Menschen die oft krank sind, da es deine Aufnahme der Hormone bei dem Pflaster nicht beeinflusst im gegensatz zur Pille, wo diese eventuell im Verdauungstrakt nicht richtig aufgenommen wird (Durchfall oder Erbrechen 4 oder weniger Stunden nach der einnahme)

Sonst ist und bleibt die sanfteste Verhütung in jungen Jahren für die Frau die Pille, nervig, auf dauer sicher nicht das gesündeste, aber man hat realtiv wenig die Wahl. Aber auch ein Kondom ist sicher wenn man es nur richtig einsetzt, zudem kann das vor Geschlechtskrankheiten schützen. Ich würde dir noch raten einfach mal zum Frauenarzt zu gehen und dich beraten zu lassen :)

ich persönlich nehme die Pille, hab bisher auch noch nie vergessen sie zu nehmen und komm gut damit klar, bin aber auch nicht unbedingt glücklich mich so mit Hormonen zu zubomben^^
Smilexxx
 
Beiträge: 235
Registriert: Dienstag 15. April 2014, 11:25
Geschlecht: Weiblich
Beziehungsstatus: In einer Beziehung

Re: Alternativen zur Pille

Beitragvon Joyce » Dienstag 12. August 2014, 06:44

Ich höre immer wieder, dass die Kupferspirale eher für frauen ist, die schon mal entbunden haben. Aber keiner sagt warum....also...warum? :D
Und hat die hier vielleicht jemand? Ich würde gerne ein paar Erfahrungen mit der Spirale hören :)
Benutzeravatar
Joyce
 
Beiträge: 103
Registriert: Dienstag 1. April 2014, 19:18
Geschlecht: Weiblich
Beziehungsstatus: Muss nicht jeder wissen

Re: Alternativen zur Pille

Beitragvon Smilexxx » Dienstag 12. August 2014, 09:42

Ich denke da das einsetzen die Gebärmutter schädigen kann und auch nicht unbedingt schmerzfrei ist, bei Frauen die bereits entbunden haben ist der Muttermund und alles denke ich einfach flexibler. Wenn man irgendwann mal Kinder möchte würde ich mir auch nicht für 5 Jahre irgendwas einsetzen lassen was am Ende noch was kaputt macht, die Spirale ist immer noch ein fremdkörper und eine entzündung der gebärmutter kan dann bestimmt viel kaputt machen, so erklär ich mir das, hab meine Frauenärztin dazu nicht gefragt^^
Smilexxx
 
Beiträge: 235
Registriert: Dienstag 15. April 2014, 11:25
Geschlecht: Weiblich
Beziehungsstatus: In einer Beziehung

Re: Alternativen zur Pille

Beitragvon Smilexxx » Dienstag 12. August 2014, 10:12

Wobei es jetzt ja diese hochgelobte Gynefix Spirale gibt, die wohl für jede geeignet sein soll, das würd ich aber lieber nochmal mit einem Frauenarzt absprechen^^
Smilexxx
 
Beiträge: 235
Registriert: Dienstag 15. April 2014, 11:25
Geschlecht: Weiblich
Beziehungsstatus: In einer Beziehung


Zurück zu Pille

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast