Minderwertigkeitskomplexe Hilfe bitte

alles außer Sex was nicht in den "Wichtig!" Bereich passt

Moderatoren: Gianna Chanel, admin, Jan Winter

Minderwertigkeitskomplexe Hilfe bitte

Beitragvon User1337 » Freitag 27. Juni 2014, 22:34

Also mein Problem ist ich hab Depressionen zumindest gehts mir fast jeden Tag scheiße. Meine letzte freundin hatte ich vor 9 Monaten das letzte mal sex vor 5 Monaten. Ich hab sehr viele Männliche Freunde aber sehr sehr wenig Weibliche und bei denen hab ich keine chance. Ich komm einfach nicht mit dem Gedanken klar wie Glücklcih manche sind mit ner freundin und ich sitzt Depri Zuhause. Zum Beispiel heute ich habe Sturmfrei Ne freundin wollte hier Pennen und sagt kurz vorher ab weil sie nen neuen hat. Ich wurde bis jetzt 8 von 10 Mal verarscht. Also in einer Beziehung ich weiß nicht ob es an meinem Aussehen liegt oder sonstiges. Ich kann auch gerne ein Bild von mir Hochladen. Ich hab schon mehrmals an Selbstmord gedacht. Was mich davor abgehalten hat waren meine Männlichen Freunde also der Gedanke an sie sowie der Gedanke wie sich meine Eltern danach Fühlen würden. Ich musste mir jetzt einfach mal die Seele raus reden, ich will mich nicht ausheulen aber es musste raus. Was kann ich tun ? Das hauptproblem sind halt die Mädchen.. Wie gesagt ich kann auch ein Bild von mir hochladen.
User1337
 
Beiträge: 13
Registriert: Mittwoch 18. Juni 2014, 17:57
Geschlecht: Männlich
Beziehungsstatus: Es ist kompliziert

Re: Minderwertigkeitskomplexe Hilfe bitte

Beitragvon Tiger Lilly » Freitag 27. Juni 2014, 23:08

Lieber User1337,
wir alle hier werden versuchen dir nach Kräften zu helfen und dich mit mehr oder weniger schlauen Ratschlägen zu unterstützen. Aber: So wie du es beschreibst, mit Selbstmordgedanken und allem drum und dran, hast du ein sehr ernstzunehmendes Problem. In so einem Fall sollte man sich unbedingt professionelle Hilfe suchen! Es ist nichts Schlimmes, sich an einen Psychologen zu wenden und sich helfen zu lassen und vielleicht stellt sich ja dann vieles schon viel weniger dramatisch dar.
Nur ein Forum allein wird dir jedenfalls nicht helfen. Was übrigens mit Sicherheit hilft gegen Depressionen, ist Sonnenlicht, also raus an die frische Luft!
So viel zur Vorrede. Jetzt zum eigentlichen Thema.

Auch in anderen Themen hast du ja schon enorme Selbstzweifel in punkto Sex geäußert. Da stellt sich für mich die Frage, warum du dich ausgerechnet bei diesem Thema so unglaublich unter Druck setzt. Sex und Frauen sind doch nicht alles im Leben! Natürlich kann eine Beziehung und schöner Sex das Leben bereichern, aber auch ohne das gibt es so viel zu erleben und zu genießen.
Und wenn du findest, deine letzte Beziehung ist mit 9 Monaten und dein letzter Sex mit 5 Monaten lange her, dann darf ich dir sagen, dass es das Normalste überhaupt ist, solche Pausen im Laufe eines Lebens zu erleben. Es soll sogar Leute geben, die mit mehreren Jahren Single-Dasein und Sex-Abstinenz ein glückliches Leben geführt haben ;) .
Was ich damit sagen will: Mach dein Lebensglück doch nicht von diesem einen Thema abhängig! Zumal es eh meistens schlecht funktioniert, die Verantwortung für das eigene Glück an andere abzugeben (an die Frauen, die dir eine glückliche Beziehung, großartigen Sex und perfekte Freundschaften bescheren sollen zum Beispiel). Nach meiner Erfahrung kann eine Beziehung (egal ob partnerschaftlicher und/oder sexueller Art) immer nur das i-Tüpfelchen für das allgemeine Glück sein. Wer so mit seinem Leben nicht zufrieden ist, der wird es auch mit Partner und Sex nicht sein. Umso mehr lohnt es, sich nach anderen Glücksquellen (Hobbys, Freunde, Job, Sport...) umzusehen und nicht einzelnen Themen zu viel Raum zu geben.
Wie heißt es so schön: Jeder ist seines eigenen Glückes Schmied.

Ich kann verstehen, dass dich die Enttäuschungen der Vergangenheit traurig machen und dich nicht gerade optimistisch für die Zukunft stimmen, insbesondere, was die Damenwelt angeht. Aber sicher ist das Bild auch hier nicht schwarz-weiß. Eine Beziehung wird in den allerseltensten Fällen von einem Partner allein ruiniert, meistens passt es einfach nicht oder man richtet das Unheil gemeinschaftlich an. Das ist nichts, was man sich oder dem (Ex-) Partner vorwerfen sollte, weil es einfach zu nichts führt.
Enttäuschungen machen einen sicher mit den Jahren klüger und auch vorsichtiger, aber trotzdem solltest du den Optimismus und die Hoffnung nicht aufgeben. Natürlich solltest du nicht blauäugig sein, nicht jeder Versprechung trauen und trotz allem Herzklopfen zwischendurch auch immer mal den Verstand zu Wort kommen lassen, aber immer auch wieder den Mut haben, dich auf jemanden einzulassen, der es wert zu sein scheint.

Aus deinem Beitrag lese ich gewisse Selbstzweifel an deinem Äußeren heraus. Es ist völlig irrelevant, wie du tatsächlich aussiehst. Es ist entscheidend, wie du dich damit fühlst. Wenn du unzufrieden bist und dadurch verunsichert bist, dann liegt es an dir, dich zu verändern. Und damit meine ich um Himmels Willen keine OPs oder so einen Quatsch sondern Sport, gesunde Ernährung, einen gesunden Lebenswandel, eine andere Frisur oder einen neuen Klamottenstil.
Aber nochmal: Es geht nicht darum, was irgendwelche Hochglanzmagazine transportieren, was du glaubst, was andere von dir erwarten oder wie sie dich sehen, sondern es geht einzig und allein darum, dass du dich wohl in deiner Haut fühlst. Denn wer mit sich selbst im Reinen ist, der ist selbstbewusst. Und Selbstbewusstsein ist etwas sehr Attraktives, womit sich der Kreis schließt.

In kurz: Sicher macht das Leben Spaß, auch ohne Sex und Frauen. Und: Es liegt in deiner Hand, nicht in der der anderen.

LG Tiger Lilly
Tiger Lilly
 
Beiträge: 167
Registriert: Donnerstag 5. Juni 2014, 18:55
Geschlecht: Weiblich
Beziehungsstatus: Single

Re: Minderwertigkeitskomplexe Hilfe bitte

Beitragvon User1337 » Freitag 27. Juni 2014, 23:28

Danke für deine Antwort. Ich spiele 2 mal die woche Fußball im Verein ich habe ja kaum freunde zumindest nciht weiblich männlich mehr als genug aber weiblich weniger ich würde entweder was mit einem mädchen machen oder garnicht ich verstehs auch nicht aber ich brauche irgendwie weibliche Gesellschaft um mich herum. Da es die nicht gibt hab ich schon seit mehreren Monaten dieses Problem ich bin einfach Antriebslos Neidisch auf andere Pärchen sehe für mich kein sinn darin was das leben mir bringt. Ich hab schon so viel durchgemacht. Das einzige Problem ist das ich kaum weiblcihe freunde hab und das schlägt mir auf den Kopf/ Magen bzw. Verstand.
User1337
 
Beiträge: 13
Registriert: Mittwoch 18. Juni 2014, 17:57
Geschlecht: Männlich
Beziehungsstatus: Es ist kompliziert

Re: Minderwertigkeitskomplexe Hilfe bitte

Beitragvon Tiger Lilly » Samstag 28. Juni 2014, 08:38

User1337 hat geschrieben:Das einzige Problem ist das ich kaum weiblcihe freunde hab und das schlägt mir auf den Kopf/ Magen bzw. Verstand.


Auch wenn du das jetzt nicht hören willst, das ist ganz sicher NICHT das einzige Problem. Und das kannst du auch leicht selbst feststellen, wenn du deine Beiträge nochmal durchliest. Du sprichst außerdem von Zweifeln an deinem Aussehen, davon, dich von deiner Familie und deinen männlichen Freunden nicht ernst genommen zu fühlen, mit deinem Sexleben bist du unzufrieden und für meinen Geschmack hast du auch insgesamt zu wenig Ablenkung in deinem Tagesablauf. Zweimal in der Woche Fußball und das war's? Das können doch nicht all deine Interessen sein. Was hindert dich, zusätzlich joggen, Rad fahren oder schwimmen zu gehen? Warum nicht häufiger ins Kino, zu Konzerten oder einfach nur in den Park gehen um ein Buch zu lesen?
Ich weiß, dass man in einer Depression (nach wie vor halte ich deine für behandlungsbedürftig...) antriebslos ist, gerade deshalb halte ich es für wichtig, dass du mehr raus kommst. Und zwar nicht nur raus aus dem Haus sondern auch raus aus alten Mustern (die dich ja offensichtlich nicht glücklich machen).

Hör auf, dich so auf die Frauen zu konzentrieren, das führt zu nichts. Auch nicht zu mehr weiblichen Freundinnen, einer Partnerin oder mehr Sex. Du solltest (wie gesagt mit professioneller Hilfe) daran arbeiten, was sonst in deinem Leben noch alles nicht ganz rund läuft und eben mit Kleinigkeiten wie Frischluft und Bewegung anfangen.

Noch eine kleine, aber kluge Erkenntnis eines Freundes, über die du mal nachdenken solltest: Wenn man nicht gerade auf Paketboten steht, ist es sehr schwer, neue Menschen kennenzulernen, wenn man immer nur zu Hause sitzt.

LG Tiger Lilly
Tiger Lilly
 
Beiträge: 167
Registriert: Donnerstag 5. Juni 2014, 18:55
Geschlecht: Weiblich
Beziehungsstatus: Single

Re: Minderwertigkeitskomplexe Hilfe bitte

Beitragvon MuXu96 » Samstag 28. Juni 2014, 12:27

Du musst erst wieder mit dir selber zufrieden sein und glücklich werden bevor du wieder eine vernünftig funktionierende Beziehung eingehen kannst denke ich..

Ich selbst war 2-3 Jahre Depressiv mit einer Sozial Phobie, klar ist die Zeit schwer, aber ich hab es durch verschiedene Therapien usw. da raus geschafft, dann hat es auf einmal auch mit den Frauen geklappt, hatte eine super Beziehung.

Es ist echt nicht leicht, aber versuch aus der Depression rauszukommen und denk erstmal nicht daran dass du vllt unbedingt eine Beziehung willst oder mit jemand schlafen.. Deine Hauptsorge sollte deine eigene zufriedenheit erstmal sein, dann kommt das andere quasi von selbst..
Wenn es nicht anders geht empfehle ich übrigends jeder Zeit eine Therapie.. am besten sogar stationär..

Aber kann das so nicht beurteilen, da du noch scheinbar mehrere gute Freunde hast, hast du wohl eine ganz andere art von Depression, jedenfalls versuch dich nicht zurückzuziehen.. Geh mit Freunden raus, das ist immer wichtig.
Benutzeravatar
MuXu96
 
Beiträge: 182
Registriert: Dienstag 1. April 2014, 16:34
Wohnort: Storzingen
Geschlecht: Männlich
Beziehungsstatus: Single

Re: Minderwertigkeitskomplexe Hilfe bitte

Beitragvon Tiger Lilly » Montag 30. Juni 2014, 01:05

Lucky123 hat geschrieben:Wow, Tiger Lilly, TOP-Beiträge! Da kann selbst ich mir eine Scheibe von abschneiden! TOP


Danke für die Blumen :oops: . Ich geb mir Mühe, mehr nicht, naja. Freut mich einfach, wenn ich dem einen oder der anderen hier ein bisschen helfen kann. Irgendwozu muss Lebenserfahrung ja gut sein ;).
LG Tiger Lilly
Tiger Lilly
 
Beiträge: 167
Registriert: Donnerstag 5. Juni 2014, 18:55
Geschlecht: Weiblich
Beziehungsstatus: Single

Re: Minderwertigkeitskomplexe Hilfe bitte

Beitragvon jedimax » Montag 30. Juni 2014, 10:26

1.) Bei Selbstmordgedanken solltest du auf jeden Fall professionelle Hilfe suchen. In einem Forum voller fremder Menschen fällt es sehr schwer, eine individuelle Lösung für dich und dein Leben zu finden. Ein Psychologe oder Therapeut ist in vielen Situationen eine große Hilfe, da er mit großem Fachwissen sehr tiefgreifend auf uns eingehen kann. Hilfe dieser Art kann ich dir nur wirklich empfehlen.

2.) Jeder Mann hat in seiner Entwicklung irgendwann den Punkt an dem er sich minderwertig fühlt. So ging es mir auch irgendwann in der 10. Klasse oder so. Noch keine Freundin gehabt, keine coolen Schlägereien, in keiner coolen Sportmannschaft. Meine Hobbies waren stattdessen Pokemon, DSA und so weiter. Ich kam mir sehr uncool vor und sah mich selbst nicht als echten Mann. Das habe ich zum Glück mit gutem Zureden (von nicht mal engen Freundin sondern nur Klassenkameraden) überwunden und bin jetzt (10 Jahre später) ein ganz anderer Mensch. Was ich damit sagen will: Durch diese Phase kommt man doch irgendwie durch. Es ist nicht immer einfach, aber man lernt viel daraus über sich selbst.

3.) Ein Bild ist nicht notwendig. Zu einem guten Aussehen (und nicht jeder ist ein Hochglanz-Brad-Pitt oder sollte überhaupt einer sein), gehören 2 wichtige Sachen, die bereits genannt wurden. Zum einen geht es darum sich selbst zu akzeptieren. Jeder hat kleine Fehler und Schwächen. Doch müssen wir uns so lieben wie wir sind. Das führt zu Selbstsicherheit und Zuversicht. Zum anderen ist es der Sport, die Ernährung und ein gesunder Lebensstil. Da kann man noch viel mit machen, wenn man unzufrieden mit sich ist.

4.) Das Leben ist wirklich nicht nur Sex und Frauen. Manchmal schon, aber meisten dann doch nicht. Und wenn du gerade keine hast, irgendwann kommt wieder eine. Vielleicht nicht heute oder morgen, aber vielleicht sieht das nächsten Monat oder in einem Jahr ganz anders aus. Und in welchen Licht soll sie dich dann sehen. Willst du der depressive unzufriedene Typ in der Ecke sein oder lieber jemand, der so viel Zufriedenheit ausstrahlt, dass sie denkt, dieses Lebensglück und die Zufriedenheit springt von dir auf sie über und macht auch sie glücklich? Na also ;)

5.) Was mich derzeit in meinem Leben glücklich macht? Das ist meine Freundin, aber nicht nur sie. Mich macht meine Sportmannschaft auch sehr glücklich, mit denen fahre ich über ganze Wochenenden auf Turniere. Ohne meine Freundin. Ich würde niemals auf den Sport verzichten. Trotz Sex und allem wäre ich dann unglücklich, unzufrieden und mir würde etwas fehlen. Oder auch wenn ich nen Mitagsschlaf mache, bin ich sehr glücklich. Was uns also wirklich glücklich macht, ist nicht immer nur "das eine".

6.) Kopf hoch und SMILE ;)
jedimax
 
Beiträge: 431
Registriert: Mittwoch 2. April 2014, 09:54
Wohnort: Raum Frankfurt
Geschlecht: Männlich
Beziehungsstatus: In einer Beziehung

Re: Minderwertigkeitskomplexe Hilfe bitte

Beitragvon User1337 » Montag 30. Juni 2014, 12:28

Danke für eure Tipps. Ich werde alles versuchen was geht.
User1337
 
Beiträge: 13
Registriert: Mittwoch 18. Juni 2014, 17:57
Geschlecht: Männlich
Beziehungsstatus: Es ist kompliziert


Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast