Experimentierfreudigkeit (für hetero)

Moderatoren: Gianna Chanel, admin, Jan Winter

Re: Experimentierfreudigkeit (für hetero)

Beitragvon Smilexxx » Freitag 30. Mai 2014, 23:22

raukothaur hat geschrieben:
Andy hat geschrieben:Ich glaube ich habe diese Information bei einer Diskussion aufgeschnappt, bei welcher es um dir Entwicklung des Sexverhaltens ging, kann aber für nichts bürgen.
Die katholische Kirche hatte damals recht viel Macht. Insofern erscheint mir die Behauptung geradezu absurd. Andersartige wurden im Mittelalter oftmals getötet. Warum also sollte es abnormal gewesen sein, wenn Männer nur mit Frauen Coitus hatten? Das ergibt keinen Sinn.


womöglich verwechselt er es ja mit dem alten griechenland :D
Smilexxx
 
Beiträge: 235
Registriert: Dienstag 15. April 2014, 11:25
Geschlecht: Weiblich
Beziehungsstatus: In einer Beziehung

Re: Experimentierfreudigkeit (für hetero)

Beitragvon raukothaur » Freitag 30. Mai 2014, 23:25

Dorthin würde es auch passen. :D
raukothaur
 
Beiträge: 18
Registriert: Freitag 30. Mai 2014, 00:42
Geschlecht: Weiblich
Beziehungsstatus: Muss nicht jeder wissen

Re: Experimentierfreudigkeit (für hetero)

Beitragvon Andy » Samstag 31. Mai 2014, 09:07

Es wurde im Mittelalter viel lockerer mit Sex umgegangen. Es sind mehrere Malerein erhalten die zeigen, wie man auf Dorffesten regelrechte Orgien veranstaltete.
Es gibt auch Wissenschaftler die sich intensiv mit diesem Thema auseinander setzen, welche auch Prognosen für die Zukunft geben können.
Man hat ja auch herausgefunden, dass Maria zu Jesus' Geburt ca 12-14 war. Das galt damals als normal.
Andy
 
Beiträge: 55
Registriert: Mittwoch 21. Mai 2014, 19:16
Wohnort: Österreich
Geschlecht: Männlich
Beziehungsstatus: Single

Re: Experimentierfreudigkeit (für hetero)

Beitragvon Smilexxx » Samstag 31. Mai 2014, 09:20

Andy hat geschrieben:Man hat ja auch herausgefunden, dass Maria zu Jesus' Geburt ca 12-14 war. Das galt damals als normal.


Na das is ja auch logisch da die Leute zu der Zeit nur eine geringe Lebenserwartung hatten ;)

Und ja es gibt immer Wissenschaftler die sich intensiv mit etwas auseinandersetzen xD die aussage dahiner enzieht sich mir etwas mit deinen zukunftsprognosen :D is ja nix neues das frauen z.B. immer später Kinder kriegen etc.

Und homosexualität war in der kirche immer sünde, aber vermutlich war es wie heute und die männer haben wesentlich mehr Gegenwind als die Frauen bekommen^^
Smilexxx
 
Beiträge: 235
Registriert: Dienstag 15. April 2014, 11:25
Geschlecht: Weiblich
Beziehungsstatus: In einer Beziehung

Re: Experimentierfreudigkeit (für hetero)

Beitragvon raukothaur » Samstag 31. Mai 2014, 12:04

Andy hat geschrieben:Es wurde im Mittelalter viel lockerer mit Sex umgegangen. Es sind mehrere Malerein erhalten die zeigen, wie man auf Dorffesten regelrechte Orgien veranstaltete.
Quelle bitte!
Die Malereien aus dem MA, die man für gewöhnlich kennt, sind alles andere als freizügig.

Andy hat geschrieben:Man hat ja auch herausgefunden, dass Maria zu Jesus' Geburt ca 12-14 war. Das galt damals als normal.
Was hat das mit dem Mittelalter zu tun? Die eventuelle Geburt eines historischen Jesus' fand - wenn überhaupt - in der Antike statt.
raukothaur
 
Beiträge: 18
Registriert: Freitag 30. Mai 2014, 00:42
Geschlecht: Weiblich
Beziehungsstatus: Muss nicht jeder wissen

Re: Experimentierfreudigkeit (für hetero)

Beitragvon swedenprincess » Sonntag 2. August 2015, 23:14

Und Jesus wurde von einer Jungen Frau ud nicht von einer Jungfrau geboren übersetzungsfehler)

aber um wieder zur experimentierfreudigkeit zurück zu kommen :mrgreen:
Benutzeravatar
swedenprincess
 
Beiträge: 144
Registriert: Dienstag 1. April 2014, 17:15
Geschlecht: Weiblich
Beziehungsstatus: In einer Beziehung

Re: Experimentierfreudigkeit (für hetero)

Beitragvon Tintenkiller » Montag 3. August 2015, 23:53

Also erstmal, ich hatte ähnliche Erfahrungen wie muxu und ich denke, dass es fast eher häufiger der Fall ist, dass Jungs sich gegenseitig näher kommen wie bei den Mädels.

Aber noch zum Thema. Ich finde eben auch, dass die kleinen Schritte seeeehr wichtig sind. Denn macht man mal eine falsche Erfahrung kann das sehr viel kaputt machen. Und das auch fürs Leben. Ich finde du solltest dir nicht nur Zeit lassen, sondern auch wirklich vorher ganz fest sagen, dass wird gemacht. Wenn du dann an die Grenze kommst, ruhig auch mal abwarten. Denn an solche Grenzen kommst du IMMER nochmal ran. Aber überschreiten und dann Fehler machen, wirst du nur einmal. Ich selber habe da so manchen Fehler durch zu große Gier gemacht und bereue es sehr stark.

Und das Thema mit dem ersten Mal wird viel zu sehr gehypt. Also ich stelle mal die These auf, dass am Anfang, sprich so die ersten 3-5 Partner sowieso jeder so anders ist, dass es quasi jedes mal ein Erstes Mal ist. Man sollte sich da auch nicht zu sehr drauf verkrampfen. Es ist auch nicht so wichtig mit wem das passiert. Sondern viel mehr in was für einer Situation. Und ich kann es nur empfehlen so lange wie möglich zu warten. Ich weiß, der Köper des anderen ist interessant, die Empfindungen noch viel mehr, aber wenn man sich bei dem Partner, unabhängig ob homo- oder heterosexuell, wohlfühlt wird es viel entspannter und damit schöner. Um vielleicht noch eine Metapher zu bringen: Ein fettes Auto mit ordentlich PS ist natürlich geil und schnell fahren auch. Aber das ist es auch noch wenn man mal ein wenig Erfahrung hat und sich auf der Straße allgemein auskennt. Man muss ja nicht gleich 200 fahren. 100 reichen auch mal für den Anfang.
Tintenkiller
 
Beiträge: 25
Registriert: Donnerstag 8. Mai 2014, 17:39
Geschlecht: Männlich
Beziehungsstatus: In einer Beziehung

Vorherige

Zurück zu Bi- Homo- Trans- Intersexuell

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste