zurückweissung wegen sexualität

Moderatoren: Gianna Chanel, admin, Jan Winter

zurückweissung wegen sexualität

Beitragvon bac » Dienstag 17. Juni 2014, 21:41

hey leute

wie habt ihr darauf reagiert wen ihr wegen eurer Sexualität zurückgewiesen oder sogar verspottet wurdet. viele finde ja Lesben/schwule/bi und transsex. immer noch als krank. ich selber muss aufpassen wem ich was sage. viele haben dann immer gerade das gefühl ich wäre dann gerade in sie verliebt oder wolle sie flachlegen. :shock: .ich persönlich habe kein Problem mit meiner Bisexualität alle anderen kriegen Panik über.

was habt ihr so diesbezüglich für Erfahrungen gemacht oder wo trefft ihr gleichgesinnte?
Benutzeravatar
bac
 
Beiträge: 9
Registriert: Montag 16. Juni 2014, 17:14
Wohnort: schweiz
Geschlecht: Weiblich
Beziehungsstatus: Single

Re: zurückweissung wegen sexualität

Beitragvon jedimax » Mittwoch 18. Juni 2014, 08:57

Es ist immer so eine Frage, wem man seine Sexualität zeigt und wie tief man ins Detail gehen möchte. Ich denke, dass Arbeitskollegen, Lehrer oder Mitschüler (ohne persönliche Beziehung zu mir) das nicht wissen brauchen. Und genau so ist mir ihre Meinung dazu herzlich egal. Auch meiner Familie würde ich mein Sexleben nicht auf die Nase binden.
Vor allem ältere Generationen benutzen oft noch das Wort "krank". Aber auch dort gibt es tolerante Menschen und weniger tolerante. Zum Glück habe ich keine Menschen dieser fortgeschrittenen Altersgruppe, mit denen ich meine Sexualität mitteile.

Natürlich gibt es aber Menschen, die es wissen. Weil ich eben 1. mit ihnen meine Sexualität auslebe, 2. mit ihnen darüber reden möchte oder 3. sie zufällig bei solchen Aktivitäten treffe.

Dir als Tipp möchte ich auf den Weg geben:
Die Personen, die idch kennen und dir wichtig sind, sollten dich gut genug kennen um nicht ständig Angst zu haben, dass du sie flachlegen willst. Und die anderen? Vergiss sie. Lass sie denken was du willst. Du musst es ihnen nicht unbedingt ins Auge drücken und vor ihren Augen Sex haben, aber es kann dir auch egal sein, ob sie jetzt denken, dass du bi, lesbisch oder hetero bist.

Die Möglichkeiten, die ich nutze um Gleichgesinnte zu finden und mein frivoles Leben zu führen, brauche ich hier nicht anzuführen, da sie nur ab 18 Jahren wahrnehmbar sind.

PS: Der Beitrag war wohl sehr unstrukturiert. Ich hoffe, ich konnte dir trotzdem helfen.
jedimax
 
Beiträge: 431
Registriert: Mittwoch 2. April 2014, 09:54
Wohnort: Raum Frankfurt
Geschlecht: Männlich
Beziehungsstatus: In einer Beziehung

Re: zurückweissung wegen sexualität

Beitragvon jedimax » Montag 23. Juni 2014, 13:56

jedimax hat geschrieben:Die Möglichkeiten, die ich nutze um Gleichgesinnte zu finden und mein frivoles Leben zu führen, brauche ich hier nicht anzuführen, da sie nur ab 18 Jahren wahrnehmbar sind.


Weil jetzt schon die Nachfrage kam: Ich denke, dass es für eine hilfreiche Diskussion nicht erforderlich ist, hier Links oder ähnliches zu nennen. Über eine private Nachricht ist dies natürlich was anderes. Aber für die Zielgruppe des Forums wäre es etwas "too much" und nicht hilfreich.
jedimax
 
Beiträge: 431
Registriert: Mittwoch 2. April 2014, 09:54
Wohnort: Raum Frankfurt
Geschlecht: Männlich
Beziehungsstatus: In einer Beziehung


Zurück zu Bi- Homo- Trans- Intersexuell

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste