uniformen

Moderatoren: Gianna Chanel, admin, Jan Winter

uniformen

Beitragvon bac » Freitag 20. Juni 2014, 14:32

wie der Titel schon besagt ist dies mein Fetisch. ich weiss es gibt ja viele die uniformen geil finden. bei mir hat es was mit Unterwerfung zu tun, im Sex leben. ich mag das wen er die Oberhand hat, aber im Alltag ist es genau verkehrt herum.

habt ihr schon Erfahrungen diesbezüglich gemacht?

danke schon im voraus bac
Benutzeravatar
bac
 
Beiträge: 9
Registriert: Montag 16. Juni 2014, 17:14
Wohnort: schweiz
Geschlecht: Weiblich
Beziehungsstatus: Single

Re: uniformen

Beitragvon jedimax » Montag 23. Juni 2014, 09:56

Ja, Erfahrungen damit sind immer weiter verbreitet. Manche finden Männer/Frauen in Uniformen einfach nur sexy und hübsch anzusehen, andere nehmen diese Kleidung auch mal mit ins Bett. Finde ich sehr interessant. Vor allem, da dabei meistens altmodische Rollenkonzepte verbinden sind. Männer werden zu Soldaten, Polizisten oder Lehrern, wobei meistens Autorität verkörpert wird. Frauen haben da Rollen wie Schulmädchen, Sekretärin und Hausmädchen (Unterwerfung) aber auch strenge Lehrerin und Polizistin (Dominanz).

Dabei betreiben viele das Rollenspiel um etwas anderes, alltagsfremdes zu erleben. Neue Erfahrungen zu machen, bei denen die Rollen der Beteiligten klar definiert sind. Wer ist Dom und wer Sub, wer ist der aktive?

Wie genau man das dann auslebt ist auch sehr unterschiedliche. Manche stehen nur auf die Rolle an sich, zB den strengen Lehrer. Andere gehen noch etwas weiter und geben der Lehrerin einen Schlagstock in die Hand und möchten bestraft werden. Der Fantasie sind also keine Grenzen gesetzt.

Mhm ... eine konkrete Frage hast du ja nicht gestellt ;)
jedimax
 
Beiträge: 431
Registriert: Mittwoch 2. April 2014, 09:54
Wohnort: Raum Frankfurt
Geschlecht: Männlich
Beziehungsstatus: In einer Beziehung

Re: uniformen

Beitragvon MuXu96 » Dienstag 24. Juni 2014, 00:42

bac hat geschrieben:wie der Titel schon besagt ist dies mein Fetisch. ich weiss es gibt ja viele die uniformen geil finden. bei mir hat es was mit Unterwerfung zu tun, im Sex leben. ich mag das wen er die Oberhand hat, aber im Alltag ist es genau verkehrt herum.

habt ihr schon Erfahrungen diesbezüglich gemacht?

danke schon im voraus bac

Jep hab ich.. Meine Ex stand total auf Bundeswehr uniformen und unterwerfung.. im Alltag war sie komplett das gegenteil und wollte eher die Kontrolle..

Muss sagen fand ich in ihrem fall ziehmlich blöde von ihr.. zumindest ihre handhabung damit.

Mir das zu sagen und meinen dass sie so Bundeswehrleute schon heiß findet fand ich sehr kränkend und verunsichernd.. Wusste auch nie wirklich ob es ihr reichen würde wenn ich nur so mal ne Uniform habe opder ob ich ernsthaft in der Bundeswehr hätte sein sollen 8bevor es zu Fragen von mir kam war schluss.. war nicht meine oberste Priorität deshalb hab ich nicht gleich gefragt..^^)

Naja verstehe absolut dass es den Fetisch gibt und find es ok.. Aber geht vorsichtig damit um! Find das echt kacke wie das von ihr gemacht wurde.. Hätte ich mich sollen einschreiben lassen und nach Afghanistan gehen oder was? Also bitte..
Wenn es so toll ist für euch, gut würde "dir" zuliebe sone Uniform mal tragen um das auszuprobieren usw. Aber sowas einfach an kopf knallen und Uniform "Leuten" hinterherzugucken find ich einfach kacke.. dann sucht euch eben nen Polizist oder Bundeswehr typi..

Ist ein bisschen grob geschrieben von mir..merke ich, hab wohl schlechte Erfahrungen damit...


Wie ist das denn so bei diesem Fetisch?
Reicht es die Uniform zu tragen oder muss man wirklich Beamter sein für euch?
Würdet ihr in einer Beziehung dann trotzdem von den Beamten mit Unoiform schwärmen obwohl euer Partner dies nunmal nicht "bieten" kann?

Hat mich damals wirklich sehr gekränkt und hab mich echt unzureichend gefühlt.. Hab wirklich viel in die Beziehung gesteckt aber war/bin eben kein uniformträger.. war zwar nicht der Grund warum die Beziehung scheiterte aber das war ein Punkt wo ich mich echt fragen musste was sie an mir hat...

Mh das hat blöde Erinnerungen geholt..aber naja
Benutzeravatar
MuXu96
 
Beiträge: 182
Registriert: Dienstag 1. April 2014, 16:34
Wohnort: Storzingen
Geschlecht: Männlich
Beziehungsstatus: Single

Re: uniformen

Beitragvon jedimax » Dienstag 24. Juni 2014, 08:56

Wichtig ist, dass man lernt, sich selbst zu genügen.
Und ich finde es auch immer super, wenn Leute ihre Fantasien und Wünsche offen aussprechen können. Respekt dafür an deine Ex, denn es erfordert manchmal doch ganz schön Mut sowas anzusprechen. Denn oftmals hat man Angst, dass der Partner einen komisch findet oder eben von Selbstzweifel geplagt wird.

Ich denke, es ist wichtig den anderen so zu lieben wie er ist. Zu wissen, dass man so geliebt wird. Und zu akzeptieren, dass man nicht alles gleichzeitig sein kann. Wenn sie auf Polizisten und auf Piloten steht, soll man dann versuchen ein fliegender Polizist zu werden? Nein, denn im Bett ist alles nur gespielt. Man sollte sich dessen aber auch bewusst sein. Manchmal wünscht man sich einfach eine andere Rolle oder etwas Abwechselung. Bloss weil ich eine schwarzhaarige, strenge Lehrerin hin und wieder erleben möchte, bedeutet dass nicht, dass ich eine Beziehung damit führen möchte.

Meine Freundin weiß zB dass ich gerne rothaarigen Damen hinterher gucke, was ja mit deinem Bundeswehr-Erlebnis gleichzusetzen ist. Aber ich gebe ihr trotzdem das Gefühl (und das merkt sie auch), dass ich mit niemanden lieber meine Beziehung führen würde als mit ihr.

Um mich mal etwas aus dem Fenster zu lehnen:
Ich glaube deiner Ex ging es dabei nur darum, dass du in einer anderen Rolle bist. Ständig auf dem Stützpunkt im Iran oder so hätte ihr dann wohl eher weniger gefallen. Also keine Selbstzweifel haben, sondern den Mut etwas auszuprobieren und im Bett auch mal jemand anderes zu sein (so wie an Fasching/Karneval).

Bei einem Fetisch geht es meist nur um das Sexuelle. Es sind nur gespielte Rollen. Man sucht sich jemanden als Partner, der diese Spiele mitmacht, aber nicht unbedingt jemanden, der diesen Beruf wirklich hat. Denn wer möchte nach einem harten Polizei-Arbeitstag auch noch im Bett seine Uniform tragen und ständig an die Arbeit erinnert werden ...
jedimax
 
Beiträge: 431
Registriert: Mittwoch 2. April 2014, 09:54
Wohnort: Raum Frankfurt
Geschlecht: Männlich
Beziehungsstatus: In einer Beziehung

Re: uniformen

Beitragvon MuXu96 » Dienstag 24. Juni 2014, 13:48

Du hast wahrscheinlich schon sehr recht.. Dass es mich zu dem Zeitpunkt so mitgenommen hat ist wohl auch noch etwas auf meine damalige Krankheit zuruckzuführen..Hatte damals immer starke Selbstzweifel..

Dass ding ist nur dass sie das eben sehr gut wusste, wir waren beide ziehmlich Instabil was unsre Persönlichkeit angeht, leider hat sie darauf kaum rücksicht genommen fand ich.
Klar find ich es gut offen über solche Fantasien zu reden, aber etwas Vorsicht sollte doch schon geboten sein finde ich.. Ständig von "Bündlern" zu schwärmen und nachzusehen find ich nun wirklich nicht so dolle.. War halt auch immer so ne sache wenn ich mal gefragt hab "ja soll ich denn zum Bund gehen oder fändest dus gut wenn ich eher da wäre, oder soll ich mir so ein tattoo machen wär dir das lieber an mir?" und wenn man da ein trockenes Ja bekommt dass das eben einfach toller für jemand wäre.. kommt man sich einfach unzulänglich vor..
Da war nunmal kaum etwas von wegen "du genügst mir so wie du bist".. zumindest hab ich das Gefühl nie gehabt..

Wie gesagt..war eine schwere Zeit für mich..sie war auch nicht die stabilste und alles im allem hat die Beziehung schon nichtmehr so gut Funktioniert weil das Vertrauen für mich stark gebrochen wurde..schon davor.
Finde einfach man sollte da Vorsichtig mit umgehen.. das ist ja alles schön und gut und ich bin für sehr vieles Bereit.
Aber man kann einem da leicht das Gefühl geben nicht gut genug zu sein wenn man es übertreibt...Da wäre es denke ich schonmal schön ein "Ich liebe dich so wie du bist" zu hören :/
Benutzeravatar
MuXu96
 
Beiträge: 182
Registriert: Dienstag 1. April 2014, 16:34
Wohnort: Storzingen
Geschlecht: Männlich
Beziehungsstatus: Single

Re: uniformen

Beitragvon bac » Mittwoch 25. Juni 2014, 13:45

jeder hat sein Idealbild von seinem Partner wie er aussehen/sein sollte. wen jetzt ein typ auf Blondinen steht und der hat einen brünette als Freundin,dann heisst das nicht das er sie nicht liebt. im Bett haben wir alle andere Phantasien und auf der Strasse schaue ich auch jedem hinterher der mir gefällt :lol: ,das tut jetzt jeder.
ich kann mir aber nicht vorstellen mit einem Polizisten zusammen zu sein als paar. mich reiz nur die uniform, wie gesagt es hat was mit Unterwerfung zu tun. es ist irgendwie schon blöd was so Kleider machen können. es ist halt das fremde auch das unerreichbare wen du die so auf der Strasse siehst.
Benutzeravatar
bac
 
Beiträge: 9
Registriert: Montag 16. Juni 2014, 17:14
Wohnort: schweiz
Geschlecht: Weiblich
Beziehungsstatus: Single

Re: uniformen

Beitragvon MuXu96 » Mittwoch 25. Juni 2014, 21:15

Mh also ich hättte da teilweise schwierigkeite mit dem Vertrauen.. Ich hab zwar allgemein etwas probleme damit Menschen zu Vertrauen aber das würde dass schon verstärken.. Wenn man sich noch nicht so lang kennt würd ich schon angst haben ob der Partner vllt so ein Mensch ist der bei gelegenheit dann auch die Phantasie mit so jemanden ausleben würde.. also fremdgehen würde..

Klar ist Vertrauen wichtig und alles..aber man bekommt sowas ja immer wieder mit.. Grade wenn das Fremde und so einen reizt (was ja alles völlig legitim und verständlich ist!), dann kann man sich schon vorstellen dass man mal an nem tag wo man sowieso schon leicht erregt ist sich schnell auf ein Nümmerchen mit nem Polizist einlassen würde...

Will da niemanden was unterstellen, klar ist das von Mensch zu Mensch unterschiedlich.. Find es nur schwer da Vertrauen zu können.. bekommt man einfach viel zu oft mit das jmd betrogen wird :/
Benutzeravatar
MuXu96
 
Beiträge: 182
Registriert: Dienstag 1. April 2014, 16:34
Wohnort: Storzingen
Geschlecht: Männlich
Beziehungsstatus: Single

Re: uniformen

Beitragvon jedimax » Donnerstag 26. Juni 2014, 08:30

Okay, bevor wir uns noch weiter vom Thema entfernen, möchte ich folgendes festhalten:
  • Uniformen (und Rollenspiel) mit ins Sexleben zu bringen Bedarf eine gute Kommunikation und eines gesunden Vertrauens zwischen den Partnern. Man muss mit dem Thema so umgehen, dass auch der andere daran seinen Spaß finden kann.
  • Es gibt viele verschiedene Abstufungen. Von 10-Euro-Kostümen bis hin zu aufwenigen Schneidereien und Originalkostümen. Auch die Häufigkeit des Rollenspiels kann stark variieren.
  • Natürlich darf man sich in der Wirklichkeit Anregungen holen. Jemandem hinterher zu gucken muss nicht unbedingt verboten sein. Es hängt davon ab, wie man seine Beziehung führt. Auch kann man viele gute Ideen (für Kostüme) finden. Aber hier gilt auch, dass Absprache in der Partnerschaft wichtig ist. Meistens heißt es ja "Appetit holen ja, aber gegessen wird zuhause".
jedimax
 
Beiträge: 431
Registriert: Mittwoch 2. April 2014, 09:54
Wohnort: Raum Frankfurt
Geschlecht: Männlich
Beziehungsstatus: In einer Beziehung


Zurück zu Fetisch

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 0 Gäste